Anzeige

Das Auge im Sturm … #erlebeGott

Manchmal sind wir in einer schwierigen Lage und es ist, als ob wir in einem kleinen Boot auf einem See fahren und der Sturm droht uns umzuwerfen und die Wellen drohen das Boot zu versenken.

Ihr Lieben, unser Herr Jesus will, dass wir Ihm glauben, dass wir in jeder erdenklichen Situation wissen: ER ist der HERR!
Schau nicht auf den Sturm und die Wellen, schau auf Jesus, ER ist der Herr, auch über “deine” Probleme! Vertraue Ihm, selbst wenn der Sturm weiterwütet und die Wellen in dein Boot schlagen.

Wir wissen nicht immer, was ER vorhat und wie Seine Pläne sind, aber wir dürfen in Seinen Armen still werden und empfangen die Gewißheit: ER ist das Auge im Sturm – ER ist ein starker Turm!

Manchmal beruhigt Jesus den Sturm in unserem Leben und es tritt völlige Stille ein. Manchmal beruhigt ER nicht den Sturm, sondern uns und es tritt in uns völlige Stille und ein tiefer Friede ein. Denn wir wissen ganz klar und vertrauen darauf: ER wird uns nicht untergehen lassen, wenn ER nicht will. Wir sind fest in Jesu Hand und niemand, nicht einmal der dickste Sturm, kann uns da herausreißen.

“Dann stand ER auf, drohte den Winden und dem See, und es trat völlige Stille ein.”
Matthäus 8, 26

Herr, ich suche deine Ruhe,
fern vom Getöse dieser Welt.
Ich hör jetzt auf mit allem was ich tue,
und tu das eine, das im Leben zählt.
Ich geh im Geist jetzt vor dir auf die Knie
und höre auf die Stimme meines Herrn!
Führe du mein Innerstes zur Ruhe
und lass dein Feuer meine Hast verzehrn.

Du bist ein starker Turm,
du bist das Auge im Sturm!
Du sprichst zum aufgewühlten Meer
meiner Seele in mir, Herr,
Friede mit dir, Friede mit dir.

Herr, ich suche deinen Frieden,
das was die Welt nicht geben kann,
in Harmonie und tief versöhnt zu leben,
denn das fängt erst in deiner Nähe an!
Ich löse mich von allen Ambitionen
und werd so still wie ein gestilltes Kind!
Denn du hast mehr für mich als Illusionen,
dein Rat für mich verweht nicht mit dem Wind!

Mit Jesus Christus sind wir nicht mehr von Zeiten oder Orten oder Personen abhängig, wenn wir unseren inneren Frieden finden wollen. Wir brauchen nicht einmal zwingend eine Kirche dazu, um diesen Frieden zu erleben. Jesus als der Auferstandene ist ständig unser Begleiter, das hat er uns zugesagt. („Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Welt‘, Matthäus. 28, Vers 20). Ob wir in Taunusstein leben oder in Berlin, ob wir gerade eine Hochphase in unserem Leben genießen oder durch schwierige Zeiten gehen – wir dürfen sicher sein, dass Jesus stets unsere Zuflucht, unser ‚Friede‘ ist. Manchmal ist er regelrecht das ‚Auge im Sturm‘.

Danke Jesus, dass Du verlässlich bist und zu deinen Zusagen an uns stehst. Danke, dass Du mit uns gehst und stets für uns erreichbar bist. Danke, dass wir in dir unseren Frieden finden dürfen, wie unruhig um uns auch alles sein mag. Amen.

Einen guten Start in die neue Woche wünsche ich euch liebe Geschwister :-)

#erlebeGott
0
1 Kommentar
24.121
Kurt Battermann aus Burgdorf | 23.04.2018 | 10:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.