Anzeige

Borussia Mönchengladbach – 1. FC Köln: Gelingt Schaefers Premiere?

Am 31. Spieltag kommt es in der Bundesliga am Sonntag um 15.30 Uhr im rheinischen Derby zum Aufeinandertreffen zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln. In Spiel eins nach der Entlassung von Stale Solbakken brauchen die Domstädter dringend einen Sieg. Soll der vierte Platz für die Borussia nicht noch in Gefahr geraten, muss aber auch die Favre-Truppe dringend drei Punkte einfahren.

Am Donnerstag den 12. April gab FC-Geschäftsführer Claus Horstmann die Entlassung von Trainer Stale Solbakken bekannt. Mit Frank Schaefer übernimmt ein alter Bekannter die Mannschaft. Bereits von Oktober 2010 bis April 2011 war er Trainer der Domstädter. Und für den 48-Jährigen geht es bei seiner Premiere im brisanten Derby gleich um alles oder nichts. Wollen die Kölner ihre Chancen auf den Klassenerhalt aufrechterhalten, müssen nun dringend Punkte her. Dass der gebürtige Kölner Trainer diese einfahren kann, bewies er bereits in der letzten Saison. Unter seiner Leitung gewannen die „Geißböcke“ sieben Heimspiele in Folge.

„…in jedem Spiel als Einheit präsentieren.“
Was auf ihn in den letzten Spielen der Saison zukommt, weiß der Übungsleiter ganz genau: „Wenn man sich die Tabelle und unser Restprogramm anschaut, muss jeder wissen, was die Stunde geschlagen hat. Trotzdem habe ich keine Sekunde gezögert die neue Aufgabe anzunehmen. (…) Unser Ziel muss es sein, dass wir uns an jedem Tag, in jedem Training und in jedem Spiel als Einheit präsentieren.“, sagte Schaefer auf der Pressekonferenz am Freitag.
Nach dem 0:4 gegen Mainz scheint die Mannschaft in einem desaströsen Zustand zu sein. Die Hoffnungen ruhen vor allem auf Lukas Podolski, der mit derzeit 17 Toren treffsicherster Schütze der Kölner ist. Ob Milivoje Novakovic wieder in den Kader zurückkehren wird, bleibt abzuwarten. Aller Voraussicht nach wird neben Podolski Mikael Ishak stürmen. Martin Lanig, Sascha Riether, Odise Roshi und Christian Clemens bilden nach Bundesliga.de Informationen das Kölner Mittelfeld. Ammar Jemal und Miso Brecko in der Außenverteidigung sowie Pedro Geromel und Henrique Sereno werden als Innenverteidiger versuchen das Tor von Michael Rensing zu verteidigen. Egal wie das Spiel am Sonntag ausgeht, eines ist Schaefer sicher, er genießt die Sympathien der Fans.

Tabellenplatz 4 fest im Blick
Während den Kölnern im Abstiegskampf das Wasser bis zum Halse steht, ist die Lage in Gladbach wesentlich entspannter. Allerdings müssen die Fohlen wieder in die Erfolgsspur zurückfinden, wollen sie Platz vier und somit die Champions League Qualifikation in trockene Tücher bringen. Die Vorzeichen für die Gladbacher stehen gut. Die letzten drei Partien gegen Köln konnte die Borussia mit einem Torverhältnis von 12:1 klar für sich entscheiden. Gegen kein anderes Team konnten die Fohlen in ihrer Bundesliga Historie häufiger gewinnen, als gegen den 1. FC Köln. Allerdings resultiert der letzte Sieg in dieser Saison vom 26. Spieltag. Damals gewann man gegen den Rivalen aus Leverkusen mit 2:1. Höchste Zeit also für die Favre-Truppe wieder einen Dreier einzufahren.

Hanke mit Doppelpack gegen Bremen
Mit seinen Treffern sieben und acht unter der Woche gegen Werder Bremen wahrte Mike Hanke seine Chance auf eine EM-Nominierung für die DFB-Elf. Komplettieren wird den Sturm der Gladbacher Marco Reus. Mit 15 Treffern hat er einen großen Anteil am Höhenflug der Borussia in dieser Saison. Eigengewächs Patrick Herrmann und Juan Arongo werden wohl wieder die Außenbahn besetzen. Im Mittelfeldzentrum spielen voraussichtlich Havard Nordveidt und Roman Neustädter. Als Außenverteidiger laufen laut Bundesliga.de Martin Stranzl und Filip Daems auf. In der Innenverteidigung sollen Roel Brouwers und Dante für Ordnung sorgen. Im Tor steht wie auch über die gesamte Saison Marc-Andre ter Stegen.



Diese Artikel könnten für Sie auch von Interesse sein:

Bundesliga Livestreams versus Sky

Dieser Beitrag wurde als Themen-Impuls von Michael Klotz aus dem myheimat-Onlineteam verfasst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.