Anzeige

Aufruf an die Freien Wähler in Baden-Württemberg

Kommunal- und Landespolitik aus gesellschaftlicher Verantwortung: Richard Freudenberg (Foto: Freie Wähler Weinheim)
Stuttgart: Landtag Baden-Württemberg | Verschiedene Beiträge aus Oberkirch haben aufgezeigt, dass weder die gegenwärtige Landesregierung noch die Opposition personell in der Lage ist, den Wählern in Baden-Württemberg eine Wahlentscheidung ohne Vorbehalt anzubieten. Damit droht ein Rückgang der Wahlbeteiligung, der mathematisch-statistisch die Wahlergebnisse kleinerer Gruppierungen begünstigt. Bisher sind das die Linke sowie rechte Gruppierungen.

Wir brauchen aber keine Erneuerung an den Rändern des politischen Spektrums, sondern ein neues Angebot an die Wähler der bürgerlichen Mitte.

Ihr Freien Wähler in Baden-Württemberg, die ihr 40 % der Kommunal- und Kreistagsmandate errungen habt: Entzieht Euch nicht länger der gesellschaftlichen Verantwortung, aus der die Freien Wähler nach dem Krieg sich zusammengefunden haben. Die Landespolitik Baden-Württemberg steht vor der größten politischen Herausforderung seit der Fusion der Landesteile.

Verweigert Euch dieser Verantwortung nicht länger, und tretet mit einer überzeugenden Mannschaft zu den Landtags-Wahlen an. Die Wähler, nicht nur die Euren, werden es Euch danken.


Literaturhinweis: Oliver Stortz: Das Prinzip der besten Köpfe. Die Freien Wähler in Baden-Württemberg, Books on Demand, Norderstedt 2009, ISBN 978-3-8391-0523-8.
0
6 Kommentare
Leser
Leser | 15.09.2010 | 12:54  
Liberale
Liberale | 20.09.2010 | 16:13  
Liberale
Liberale | 21.09.2010 | 10:04  
78
August Ganther aus Oberkirch | 04.10.2010 | 09:12  
153
Martin Linek aus Karlsruhe | 21.11.2010 | 19:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.