Anzeige

Das Schwimmteam Neusäß auf der Erfolgswelle - Der Jahresrückblick 2019

Das Schwimmteam Neusäß bei den schwäbischen Meisterschaften.
 
Felix Odau (09) wird bayerischer Meister über 400m Freistil
Für das Schwimmteam Neusäß geht ein erfolgreiches und aufregendes Jahr zu Ende.

Im Februar schickte das Schwimmteam eine Mädchenmannschaft zu den deutschen Mannschaftsmeisterschaften nach Immenstadt. Vor allem Linda Kinader überzeugte hierbei und steigerte sich über die langen Strecken deutlich. Insgesamt überzeugte das gesamte Team und wurde verdientermaßen schwäbischer Vizemeister 2019.
Der jüngste Nachwuchs aus Neusäß kämpfte in Germering um Medaillen. Die Jahrgänge 2012 und 2013 durften zum ersten Mal Wettkampfluft schnuppern und im kindgerechten Abschnitt an den Start gehen.
Für das Schwimmteam gingen Samuel Meyer, Carolin Meiller, Elisa Odau, Hannah Ebner und Felix Bauer an den Start und konnten ihre ersten Medaillen einsammeln. Damit steht der Nachwuchs für die kommenden Jahre bereits in den Startlöchern und wartet ungeduldig auf weitere Wettkämpfe.
Im März wurde Elena Moreira dos Santos (2007) in den Schwabenkader berufen und durfte bei CIJ Meeting in Luxemburg an den Start gehen. Dabei siegte sie über 200m Rücken und setzte sich gegen internationale Konkurrenz durch.
Beim 6. Friedberger Jubiläumswettkampf schwammen die Schwimmer förmlich in Medaillen. Ganze 85 Podestplätze erreichte das Schwimmteam und konnte sich damit einen starken ersten Platz im Medaillenspiegel erkämpfen.
Im Mai ging das Schwimmteam wieder in Regensburg beim internationalen Arena Swim Meeting an den Start und konnte sich mit internationaler Konkurrenz messen. Besonders gut lief der Wettkampf für Felicitas Borkowski (2004) und Raja Kolbe (05). Sie konnten deutliche Bestzeiten über die 50m Sprint Strecken erreichen.
Eine Woche später war der erste Höhepunkt der Saison, die Bezirksmeisterschaften. Hierbei konnte das Schwimmteam 15 Titel erschwimmen. Neun Titel gingen dabei an die Brüder Maximilian (10) und Sebastian (07) Wienand. Aber auch der Nachwuchs weckt Hoffnungen auf die Zukunft. Valentin Gölder (09), Alexandra Hilbert (09), Tamara Eicher (10) und Zoe Müller (10) starteten bei ihren ersten schwäbischen Meisterschaften und schlugen sich sehr erfolgreich, Tamara erreichte einen dritten Platz über 100m Rücken.
Bei den schwäbischen Meisterschaften im Juli überzeugten vor allem Lena Wolf (07) und Alina Brunner (06). Beide konnten sich erstmals die Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften sichern.
Mit ihnen starteten Ende Juli Johanna Gölder (06), Elena Moreira dos Santos (07), Sebastian Wienand (07) und Felix Odau (09).
Johanna zeigte sich am Ende der Saison in Bestform und schwamm zwei neue Bestzeiten. Felix sorgte für das Highlight der Saison. Er erkämpfte sich über 400m Freistil den ersten Platz bei den Bayerischen Meisterschaften und schlug in einer grandiosen Bestzeit von 05:25,04 Minuten an. Damit setze er sich gleichzeitig auf den vierten Platz der deutschlandweiten Bestenliste 2019 in seinem Jahrgang.
Eine Woche zuvor startete Samantha Borkowski (98) bei den Bayerischen Meisterschaften der Masters und konnte ihren Titel über 200m Rücken aus dem Vorjahr verteidigen.

Doch nicht nur Wettkämpfe stehen beim Schwimmteam Neusäß auf dem Programm, auch für Spaß wird hier gesorgt. So organisierte die Jugendleitung Ausflüge in den Skyline-Park, Zoo und zum Eislaufen.
Das Highlight dabei war allerdings das Zeltlager mit einem Ausflug in den Klettergarten Scherneck.

Ein großer Dank geht dabei an alle Trainer und ehrenamtlichen Helfer des Schwimmteams, ohne die vieles nicht möglich wäre.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.