Anzeige

Stadtteilpokal wurde beim Sommerfest ausgeschossen.

v.l.Andy Reichstein,Britta Volker, Arne Benning
Der Schützenverein Döteberg hat seinen Stadtteilpokal beim dies jährigen Sommerfest ausgeschossen. Hier für haben die Schützen ihre Lichtpunktanlage im Dorfgemeinschaftshaus aufgebaut. Somit hatten alle Teilnehmer die Chance mit dem Lichtpunktgwehr ihr Glück zu versuchen. Auch durften die Kinder mit schießen. Der Schützenverein konnte eine gute Beteiligung verzeichnen.
Siegerin bei den Kindern wurde Britta Volker mit 90,2 Ring vor Andy Reichstein mit 80,3 Ring und Arne Benning mit 72,7 Ring. Bei den Erwachsenen hatte Uwe Schumann mit 105,4 Ring den ersten Platz und somit auch den Pokal für ein Jahr gewonnen. Auf die nächsten Plätze verwies er Daniel Brandes mit 104,9 Ring und Rüdiger Müller mit 104,7 Ring.
Außerdem übergab Peter Brandes 1. Vorsitzender vom Schützenverein Döteberg, die alte Dorffahne, die bis dato in der Obhut des Schützenvereins war, an Heinrich Meier, dem Ortsvorsteher von Döteberg. Im Dorfgemeinschaftshaus hat die Fahne nun einen neuen Platz. Die Dorffahne wurde 1874 angeschafft und dem Schützenverein bis 1972 zur Verfügung gestell. In den Jahr hat der SV Döteberg sich seine eigene Fahne angeschafft und 2006 wurde dies durch eine Standarte ersetzt, die jetzt dem Verein vorangetragen wird.
Beim Sommerfest, wo sich alle Einwohner und Verein beteidigen, waren viele Aktivitäten für die Gäste vorbereitet. Für Kaffee und Kuchen sorgte das DRK unter der Leitung von Friedlinde Volker. Die "Sprungfedern" die von Elke Hagen geleitet werden, wurden Salate für den Spießbraten, den die Feuerwehr mit dem Brandmeister Bernd Woltemath, herstellte. Nicht nur das die Schützen das Pokalschießen durch führten, sorgten sie auch für die Getränke.
Einer der Atraktionen war die Feuerwehr Drehleiter, mit ihr konnten alle mal einen Blick von "Oben" auf Döteberg werfen. Die Kinder hatten ihren Spaß und die Erwachsenen feierten bis in den frühen morgen und trotzen dem Regen, der am späten Abend kurz einsetzte. Alle waren sich einig, daß das Fets rundherum gelungen war.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.