Anzeige

SG darf es teuer bezahlen - Stadt hilft!

Rolf Hackbart, Orstbürgermeister von Letter durfte vom Ortsrat aus einen Scheck über 1000 Euro für die Sanierungsarbeiten beisteuern.
 
Begrüßung der Politprominenz, der Ehrenmitglieder, der Presse, der Mitglieder, der Vorsitzenden... "ich hoffe ich habe keinen vergessen!", merkte der 1. Vorsitzende der SG Letter 05 in seiner Begrüßungsrede an!
Seelze: Forum des Georg-Büchner-Gymnasiums |

Jahreshauptversammlung der SG Letter 05
Daten – Zahlen Fakten




Um 19.30 Uhr füllte sich das Forum des Georg-Büchner-Gymnasium in Letter, denn die Sportgemeinschaft Letter 05 lud ihre Mitglieder zur jährlichen Versammlung ein. Von den 1565 Mitgliedern des größten Seelzer Sportvereins kamen fast 100 Sportler, die den Berichten des Vorstands lauschten. Klaus Günther, erster Vorsitzender des Vereins eröffnete die Veranstaltung mit vielen Worten des Danks, denn im vergangenen Jahr hat sich einiges bei der SG getan und dies geht nur mit dem unermüdlichen Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer aus allen Abteilungen zu bewerkstelligen.


Stolz kündige Klaus Günther: „Seit heute 19.15 Uhr wurde die neue Homepage der SG Letter 05 freigeschaltet!“ und forderte die Teilnehmer auf, gleich nach dem Treffen einen Blick drauf zu werfen. Unter http://www.sg-letter-05.de erscheint der alte Verein im neuen Design.

Bürgermeister, Detlef Schallhorn lobte den Einsatz der Ehrenamtlichen und die Leistungen des Vereins: „Die SG hat einen Ehrenkodex eingeführt und übernimmt hier Vorbildfunktion und bereichert mit der Skateveranstaltung „time2skate“ auch die Stadt Seelze“, erwähnte Schallhorn in seiner Ansprache. Im Gepäck hatte er zahlreiche Ehrenamtskarten, mit denen die Verantwortlichen Vergünstigungen bekommen können.

201 000 Euro wird es kosten!


Übel erwischt hat es die SG im Bereich der Sportstätten, denn im Clubheim, insbesondere im Kabinentrakt, dort in den Duschen, wurden Legionellen gefunden.

Das gesamte Rohrsystem muss ausgetauscht werden. Seit Wochen ist der Verein mit vielen Helfern schon am Arbeiten, um hier bis Ostern für die Aktiven wieder das Duschen im Stadionbereich zu ermöglichen. Finanziert wird das ganze wie folgt:

75.000 Euro zahlt die Stadt als Zuschuss und 75.000 Euro bekommt die SG von dort als Darlehen. Die restlichen 51.000 Euro werden als als Eigenleistung, Zuschüssen des Landessportbundes und durch Eigenmittel des Vereins abgedeckt. Trotzdem ist die Finanzlage durch sparsames Wirtschaften aller Abteilungen immer noch solide und damit es so bleibt hatte Ortsbürgermeister Rolf Hackbart einen Scheck für die Sanierungsarbeiten über 1000,- Euro dabei, den er der SG vom Ortsrat aus überreichen durfte.

Weiter ging es auf der Tagesordnung mit den Ehrungen.

Zusammen bringen Sie 150 Jahre

Für langfristige Mitgliedschaft im Verein wurden am Mittwoch auf der Jahreshauptversammlung der Sportgemeinschaft Letter 05 Hildegard Uhde und Helmut Höpken für jeweils 75 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. Beide sind noch aktiv bei der SG unterwegs. Frau Uhde turnt noch mit über 90 Jahren bei den Gymnastikdamen mit während Herr Höpken in der Abteilung Pétanque sicherlich keine ruhige Kugel schiebt.

Geehrt werden konnte für 60 jährige Mitgliedschaft Siegfried Kahle und freute sich über die Präsente. Ilse Bösselmann hat ebenfalls die 60 erreicht, konnte aber nicht vor Ort sein, auch Rüdiger Albrecht feierte sein goldenes Jubiläum wohl anderswo. Gratulieren durfte der Vorstand dann aber wieder Ralf Heimberg und Dietmar Paul, die beide 40 Jahre Vereinszugehörigkeit würdig begehen. Stellvertretend für alle Jubilare, die bereits ein Vierteljahrhundert im Verein zurück legten, kam nur Frau Sigrid Lingert und fühlte sich auf der Bühne ein wenig verloren ohne ihre Mitstreiter.

Verlegen, empört, besonders geehrt, geschätzt und gewählt.

In Verlegenheit brachte die Mitgliederversammlung dann auch noch Irmtraut Reiche. Sie wurde einstimmig zum Ehrenmitglied der SG Letter 05 gewählt und ist zur Zeit die einzige Frau, die den Titel Ehrenmitglied der SG trägt. „Ihr bringt mich in Verlegenheit, ich habe davon nichts gewusst“, rief Reich der applaudierenden Menge mit roten Wangen zu.

Klaus Günther war etwas empört und bemängelte witzelnd: „Dies war nicht abgesprochen!“, als seine Vorstandskollegen ihn zum „Vorsitzenden des Jahres“ kürten und ihm eine Urkunde übergaben!

Eine besondere Ehrung durfte dann auch Jürgen Harst, Vorsitzender des Turnkreises Hannover-Land vornehmen.
Hans-Joachim Flatau, Sportabzeichen-Obmann der SG, der sich seit seinem 18. Lebensjahr dem Turnen/der Leichtathletik verschrieben hat und noch immer gern draußen turnt, wie einst der Turnvater Jahn, bekam die Ehrennadel des Niedersächsischen Turnerbunds.
Auch Christian Müller wurde bedacht mit der Ehrennadel, als langjähriger Übungsleiter des Vereins, betreute er einst Kindergruppen, ist er nun selbst Vater und begeistertet Skifahrer. Und als dieser betreut er jedes Jahr immer donnerstags auch die Skigymnastik.

Weitere Ehrungen für besondere Verdienste folgten.


In seiner Schlussrede appellierte Klaus Günther gerade auch an die jüngere Generation weiter der Sportgemeinschaft Letter 05 “Hier liegt das Wort auf GEMEINSCHAFT“, zu helfen und tatkräftig zu unterstützen.


Der zu wählende Vorstand unter anderem der Vereinsvorsitzende wurden einstimmig von den Mitgliedern wiedergewählt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.