Anzeige

Kampfsportturnier der Deutschen Kampfkunst Föderation in Lohnde

Hinten: Michael Schumann, Christian Dwenger. Mitte: Karwan Bapir, Nicolas Martens, Amalia Schwidlinski, Antonia Soot, Liam Schwidlinski, Savio Ippolito, Cayden Skrziszowski, Friederike Schlichter, Hannes Wagemann, Nikola Cerkasina, Zoe Schumann, Rike Dwenger, Tjark Schumann. Vorn: Martina Jäger, Lea Schumann.
  Seelze: Bürgerhaus Lohnde |

Am 16. November 2019 folgten 95 Kämpfer der Einladung des Judoverein Nippon Lohnde zum 6. All-Style Semikontakt / Formen / Waffenformen und F.I.S.T. SD Turnier der Deutschen Kampfkunst Föderation in die Sporthalle nach Lohnde. 

Das Turnier des Verbandes zeichnet sich besonders durch das gute Miteinander aller teilnehmenden Vereine aus. Schon im Rahmen der Eröffnung wiesen der Vereinsvorsitzende Nippon Lohnde Heinz Hoffmann und Spartenleiter TaeKwonDo und F.I.S.T. Michael Schumann auf den besonderen Charakter der Veranstaltung hin: "Ein Turnier von Freunden - für Freunde - mit Freunden". Das Motto wurde gelebt und so konnten die zahlreich erschienenen Zuschauer spannende und faire Wettkämpfe erleben.

Die Bandbreite unter den Teilnehmern war diesmal besonders groß. Neben zahlreichen Kindern und Jugendlichen, die teilweise zum ersten Mal bei einem Turnier dabei waren, stellten sich auch international erfolgreiche Sportler der Herausforderung: neben Marc von der Haar (Grandchampion Kampf Deutsche Meisterschaft IBF 2019) und Henning von der Haar (Bronze Formen Europameisterschaft IBF 2019), beide MTV Nienburg, auch Lea Schumann von Nippon Lohnde (Silber Formen Europameisterschaft IBF 2019). Diese drei sicherten sich dann auch in ihren jeweiligen "Paradedisziplinen" bei den Erwachsenen die ersten Plätze.

In der Offenen Klasse Formen für alle Schwarzgurte (unabhängig vom Geschlecht) wurde der 1. Platz einstimmig 2 mal vergeben, nachdem Henning von der Haar und Lea Schumann mit beeindruckenden Vorstellungen ihre Hyong punktgleich beendeten.

Für die TaeKwonDo und F.I.S.T. Sparten des Lohnder Vereins wurde es ein mehr als erfolgreiches Turnier. Das ausgegebene Ziel von Trainer Michael Schumann für die Kinder lautete "Angst besiegen - Mut zeigen und gewonnen hat schon, wer sich traut, auf die Kampffläche zu gehen", war es doch für fast alle das erste Turnier, besonders in der Disziplin Semikontakt.

Das Ziel sollte bei weitem übertroffen werden, so konnten sich zunächst die beiden Nippon F.I.S.T. Ki/Jgd Teams nach einem Stechen Platz 1 und 2 vor den favorisierten Teams vom TORA Bad Zwischenahn sichern

Platz 1 Amalia Schwidlinski, Antonia Soot, Cayden Skrziszowski, Rike Dwenger, Savio Ippolito

Platz 2 Zoe Schumann, Tjark Schumann, Karwan Bapir, Nicolas Martens, Liam Schwidlinski

Das Nippon F.I.S.T. Team Erw mit Martina Jäger, Lea Schumann, Christian Dwenger und Michael Schumann erreichte einen 2. Platz .

Ebenso einen 2. Platz erkämpften sich bei den Formen Synchron Lea Schumann und Michael Schumann, gemeinsam mit Martina Jäger (eigentlich Angehörige der F.I.S.T. Sparte) die zum ersten Mal überhaupt in einer TaeKwonDo Disziplin antrat.

Martina Jäger durfte sich auch im Formen Einzel über einen 3. Platz freuen.

Bei den Kindern waren hier auch Zoe Schumann, Friederike Schlichter zusammen mit Hannes Wagemann mit dem 3. Platz erfolgreich.

Zoe Schumann erkämpfte sich den 2. Platz im Formen Einzel.

Nikola Cerkasina und Liam Schwidlinski erkämpften sich im Semikontakt jeweils 1. Plätze.

Amalia Schwidlinski, Nicolas Martens, Tjark Schumann, Zoe Schumann, Cayden Skrzisowski holten sich alle jeweils den 2. Platz in ihren Gewichtsklassen.

Bei solchen Ergebnissen herrschte natürlich Riesenfreude im Lohnder Team. Trainer Michael Schumann dazu: "Egal wo wir angetreten sind konnten wir eine Medaille erringen. Was aber noch viel wichtiger ist, Erfahrungen sammeln und vor allem Spaß haben!" 

Die Lohnder richteten das Turnier nicht nur professionell aus, sie zeigten sich auch als gute Gastgeber für alle angereisten Sportler und Zuschauer. Daher darf der Verein auch 2020 zum 7. DKKF Turnier in Lohnde auf zahlreiche Beteiligung hoffen, nicht zuletzt weil der Verein in diesem Jahr sein 50 jähriges Bestehen feiern will.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.