Anzeige

Judoverein Nippon-Lohnde e.V.: Bericht von der 47. Jahreshauptversammlung

Seelze: Restaurant Palast, Lohnde |

Am Freitag, dem 24. Februar 2017 fand wie angekündigt ab 19.30 Uhr im griechischen Restaurant Palast in Lohnde die nunmehr 47. Jahreshauptversammlung des Judovereins Nippon-Lohnde e.V. statt.

Leider hielt sich das Interesse der Eltern unserer jungen Aktiven wie üblich in Grenzen trotz des vorher publizierten und dann auch durchaus kontrovers diskutierten Tagesordnungspunktes Beitragserhöhung. Diese wurde schließlich doch einstimmig von allen Teilnehmern gebilligt, um dem allmählichen Abschmelzen des Vereinsvermögens durch eine monatliche Erhöhung um einen Euro (passive Mitglieder 50 Cent) ab 2018 wirksam zu begegnen.

Erfreulicherweise gab es im abgelaufenen Vereinsjahr aber auch eine andere Erhöhung im JVL, die Zahl der Vereinsmitglieder ist um stolze zehn Prozent auf jetzt 46 angestiegen. Damit nicht genug der positiven Meldungen: Alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder, es waren diesmal fast alle, wurden einstimmig wiedergewählt. Petra Glasewald und Lina Hoffmann konnten für 15 bzw. 10 Jahre Mitgliedschaft im JVL geehrt werden. Auch gab es einen interessanten Ausblick auf die geplanten Aktivitäten im Vereinskalender: Am 5. und 7. April soll im Rahmen des Trainings eine Judosafari stattfinden und am 23. September treffen sich Kampfsportler verschiedener Stilrichtungen zu einem Bundeslehrgang der Deutschen Kampfkunst-Föderation im Bürgerhaus Lohnde.

Die gute Stimmung wurde bei entspanntem Plausch in den inoffiziellen Teil des Abends getragen, wo sich die Versammelten im Anschluss direkt vor Ort an griechischen Köstlichkeiten labten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.