Anzeige

Über 500 begeisterte Teilnehmer bei time 2 skate

   

Es ist geschafft!

Mehr als 500 begeisterte Teilnehmer bei der 5. Auflage von time 2 skate

Die monatelange Vorbereitung hat sich gelohnt – Das Team Jugend der Sportgemeinschaft Letter 05 bewegte heute bei time 2 skate die Massen. Dirk Platta Macher von time 2 skate hat es geschafft, akribisch geplant, organisiert und nun durchgeführt zusammen mit gut 120 Helfern war Platta im Einsatz und führte den Tross als Ordner an.

Exakt 535 Teilnehmer zählte der Veranstalter am Ortsausgang von Letter, damit ist das Ziel erreicht.

„Wir wollten diesmal die 500er Marke knacken und dies ist uns gelungen!“, resümierte Jessika Zimmermann, Pressewartin der SG Letter 05.

Bereits um 18 Uhr war am Leinestadion in Letter alles vorbereitet für das Skateevent in der Region Hannover. Das Organisationsteam lud alle Freizeitskater und Familien zu einem Rundkurs von Letter nach Seelze und zurück auf Inlinern ein. 13 Kilometer Strecke machen und Sightseeing der besonderen Art genießen, das war der Plan! Frei von Autos einmal über Letters und Seelzes Hauptstraßen cruisen, wann kann man das schon?

Genau einmal im Jahr und zwar bei „time 2 skate“!

Bei dem 5. Skate Event der SG gab es viel Neues! Die schicken Jubiläums-Shirts waren im Nu vergriffen. Wer noch eins haben möchte, kann diese natürlich noch bestellen bei Jugendwartin Heike Brix oder einfach das Online-Bestellformular nutzen unter http://www.sg-letter-05.de/43-aktuell/372-jubilaeu...

Roman Dirksen sauste um 19 Uhr mit seinem handgeschriebenen Schild mit der Aufschrift „Bremskurs 19.10 Uhr“ vor dem Leinestadion rum und konnte gleich zahlreiche Besucher gewinnen, die das 30 minütige kostenfreie Angebot annahmen, um sich mit dem richtigen Fallen vertraut zu machen.

Neu war auch das Moderatoren Team Vanessa Swiatek und Lion Wenzel, die schon professionell durch den Abend begleiteten. Sie kündigten die zahlreichen Aktivitäten an und konnten mit der neuen Technik, nun auch bequem umher laufen, um mit den Teilnehmern Interviews zu führen. So sorgten die beiden für gute Unterhaltung und für flotte Musik.

Extra zur 5. Auflage von time 2 skate stellte sich die zweite Pressewartin Manuela Krause morgens noch in die Küche und backte „time 2 skate - Muffins“, die sich der eine oder andere dann auch schmecken ließ und sie selbst erschien mit einem Cappy mit der Aufschrift "I love time 2 skate!" Ein richtiger Hingucker – vielleicht setzte sie damit heute einen neuen Trend!

Die Verpflegungsstände waren diesmal auch besser positioniert, die Zuschauer hatten somit direkten Blick auf Start und Einlauf der Skater.

Und damit Team Jugend den besten Blick auf die Inliner Fahrer bekommen würde, stellte Frank Marwell (Team Jugend Mitglied und Trainer beim Schwimmen) ein kleines Gerüst auf, vor der Startlinie. Ein kleiner Video Film soll neu entstehen für Promotion-Zwecke.

Neu waren auch die schicken Fahrräder der Polizei, mit denen die Ordnungshüter den Tross begleiteten.

Und so viele Feuerwehren wie diesmal waren auch noch nie zuvor dabei.

Neu dabei waren auch Helfer vom Karate Club Seelze. Natürlich waren dankenswerterweise auch wieder viele Helfer der ortsansässigen Organisationen und Vereinen vor Ort, um das Feld abzusichern.

Sylvia Seibl hatte am Regentelefon nicht so viel zu tun, nur einer traute dem Wetter nicht und fragte nach, ob er sich auf den Weg machen soll. „Na klar!, hier gibt es kein Regen!“ und so blieb es auch.

Nachdem auch die Bürgermeister ihre Grußworte an alle Teilnehmer ausgesprochen hatte und Dirk Platta die Teilnehmer aufforderte zur Startlinie zu fahren, gab es kein Halten mehr. Sogar Ortsbürgermeister Hackbart schnallte die Inliner zu. Die letzten huschten kurz vor 20 Uhr hinter die Startlinie, um gemeinsam mit allen den Countdown runter zu zählen 10,9,8,....3,2,1, Peng, der Startschuss fiel, diesmal auch auf den Punkt. Ja, auch Bürgermeister Schallhorn ist nach der 5. Auflage in Übung und feuerte rechtzeitig und schon schossen 535 Teilnehmer an mir vorbei und wer war nicht richtig vorbereitet und hatte sein Arbeitsgerät nicht schussbereit???

Ja, die Pressewartin Jessika Zimmermann, immer wenn es spannend wird, Munition im Vorfeld schon verschossen und die Batterie nicht Griff bereit. Ist das zu fassen!

Gut, dass Manuela Krause vor Ort war, ich konnte also getrost den Tross hinterher jagen und die Skater waren schnell oder ich nur zu langsam. Ich weiß es nicht, es begann das lustige Hase und Igel Spiel, Hei ist schon da! Leider wurde es diesmal fix dunkel, es war also nicht nur time 2 skate, sondern auch ein Skate by night!

Allen Voran fuhren die Polizei, Fahrradeskorten und unser Macher Dirk Platta, der den Löwenanteil an Organisation gestemmt hatte. Mehrere 100 Stunden ehrenamtliches Engagement steckt in einer solchen Veranstaltung von der Planung zur Einladung bis hin zur Durchführung.

Die Polizei Motorrad Eskorte sauste voran und alarmierte die Streckenposten, damit diese rechtzeitig die Straßen absperrten. Die Autofahrer zeigten sich diesmal geduldig und die Skater hatten sichtlich Spaß, begleitet vom Partymobil. „Hallo liebe Zuschauer, ja sie sehen hier das Skate – Event „time 2 skate“, aber Sie sind noch nicht richtig dabei!“ Sie haben ja noch gar keine Inliner an“, dröhnte die Stimme aus dem Fahrzeug, das abgesichert von Skatern über die Fahrbahn rollte.

Die Zuschauer jubelten und feuerten auch die letzten Skater an. Alles was fahren konnte war auf den Beinen, Familien mit Kinderkarren, Waveboards, Roller, Räder und natürlich ganz viele Inliner Fahrer.

Problemlos meisterten alle den ersten Streckenabschnitt und trafen auf dem Honeywell Parkplatz ein. Team Jugend hatte einen Pitstopp errichtet und reichte Wasser.
Nach kurzer Verschnaufpause zog der Zug wieder in Richtung Letter über die Straße Im Brüggefeld, entlang der Haupt und Realschule Seelze . Am Obentrautdenkmal ging es wieder zurück auf die Hauptstraße und ungebremst zurück zum Ausgangspunkt.

Der Besenwagen der Firma Kahle füllte sich gegen Ende, ein paar Stürze gab es auch, aber alle sind mit dem Schrecken oder blauen Flecken davon gekommen, am Ende kamen fast alle heil ans Ziel und konnten den Abend bei der After-Skate-Party, kühlen Getränken und Würstchen ausklingen lassen.
0
1 Kommentar
1.144
Heike Marwell aus Seelze | 26.08.2013 | 14:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.