Anzeige

Spaghettischlacht wegen EM-Aus

In Nordrhein-Westfalen eskalierte die Situation, nach dem 2:1 Sieg für Italien. Deutsche Fans gingen auf die Italiener los. Sie prügelten sich, warfen mit Flaschen, verhinderten Autocorsos und warfen frustriert mit Spaghettis nach den Italienern.

In Wuppertal waren die Deutschen Fans wohl am dreistesten, sie warfen mit dem italienischen Nationalgericht Spaghetti nach den jubelnden Fans. Die Frustration über das EM-Aus muss wohl sehr groß gewesen sein, wenn sogar mit Essen geworfen wird. Doch es blieb nicht dabei, es kam zu Prügeleien und die deutschen Fans riefen ausländerfeindliche Sprüche. Kurz vor Anspiel hielten die beiden Kapitäne, Phillip Lahm und Gianluigi Buffon eine Ansprache über Respekt, die nach dem EM-Aus schnell vergessen wurde. Die Polizei musste mit Pfefferspray gegen die Randalierer vorgehen und nahm 33 von ihnen in Gewahrsam, wie es auf bild.de heißt.

Doch nicht nur in Wuppertal hatten sich die Fans nicht mehr unter Kontrolle. Auch in Wolfsburg und Marl wurde gegen die Italiener gepöbelt. In Marl richteten sich die Aggressionen nicht nur gegen die Finalisten sondern auch gegen die Polizei, die etliche Fans in Gewahrsam nahm und Strafanzeige erstattete.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.