Anzeige

The Voice of Germany 2017: Petra Wydler ist die Jazz-Stimme aus der Schweiz UPDATE

Jetzt wird es richtig spannend bei “The Voice of Germany”! Kommenden Donnerstag batteln sich die Coaches zum letzten Mal um die Talente. Danach müssen sich die Kandidaten untereinander beweisen. Lest hier, ob Petra Wydler den Einzug in die Battles schafft!

Petra Wydler feierte bereits als Kinderstar Erfolge. Die Kandidatin gewann mit 14 Jahren den Kleinen Prix Walo. Danach wurde es ruhiger um die Schweizerin. “The Voice of Germany” soll ihr persönliches Comeback sein. Petra will zeigen, dass sie inzwischen reifer geworden ist. Bei den Blind Auditions will sie die Jury von ihrer Jazz-Stimme überzeugen.

Sie traute sich nicht zu den Blind Auditions

Trotz ihres Sieges 2003 und ihrer Mega-Stimme schlug Petra Wydler eine Karriere als Lehrerin ein. Nebenbei ist sie jedoch Sängerin in zwei Bands. Kaum zu glauben, dass sie sich lange nicht traute bei “The Voice of Germany” teilzunehmen. “Dieses Jahr habe ich mir gesagt, du hast nichts zu verlieren.”, gestand die 28-Jährige gegenüber der Schweizer Illustrierten. Eine Castingshow hat sie bereits gewonnen, aber ist sie auch die TVOG-Gewinnerin 2017? Zuerst muss aber mindestens einer der vier Teams für sie buzzern. UPDATE: Petra hat es ins Team von Samu Haber geschafft! UPDATE. Bei den Battles konnte die Kandidatin jedoch nicht mehr überzeugen.


Das könnte dich auch interessieren:

The Voice of Germany 2017: Christine Heitz wurde zu den Blind Auditions gezwungen

The Voice of Germany 2017: Jonas Oberstaller ist die Stimmgewalt aus Südtirol

The Voice of Germany 2017: Daniel Denmark kommt eigentlich aus Florida

The Voice of Germany 2017: Tasha Gonser hat schon in Shanghai studiert UPDATE
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.