Anzeige

Die Kochprofis: Fährt der Betreiber sein “Gasthaus Pram” an die Wand?

Können die Kochprofis das "Gasthaus Pram" unterstützen? (Foto: RTL2 Presse)

Die RTL 2 Kochprofis Andi Schweiger, Ole Plogstedt und Nils Egtermeyer machen sich in Folge 326 auf den Weg in die Berge, um Manfred und seinem Team zu helfen. Doch der Betreiber des “Gashaus Pram” packt selbst kaum mit an und die Unterstützung für seine Truppe lässt zu wünschen übrig. Können die Profiköche seine Einstellung ändern?

Seit nun über elf Jahren betreibt Manfred schon sein “Gashaus Pram” im niederbayerischen Landkreis Passau. Mit gehöriger Hausmannskost will der 59-jährige seine Gäste zufrieden stellen. Doch dieses Konzept geht er ein wenig zu gelassen an. Er legt halt nun mal gerne die Füße hoch, während sein Team verzweifelt versucht, die Gäste des Gasthaus inmitten der idyllischen Berglandschaft zu versorgen. Entspannung ist das, was für ihn zählt. Während seine Lebensgefährtin Grit auf Hochtouren im Service hin und her läuft, lässt Manfred das ganze ruhiger angehen und trinkt lieber eine Tasse Kaffee, anstatt selbst mit ans Werk zu gehen.

Fertiggerichte stehen auf der Speißekarte

Auch seinem Konzept, den Gästen Qualität auftischen zu wollen, kommt der gelernte Kellner nicht nach. Denn um Geld zu sparen kauft er ohne zu überlegen eine Menge Lebensmittel ein, ohne dabei die Wünsche der Köche Simone und Claus zu beachten. Die Hüter der Küche möchten nämlich frisch kochen, doch stattdessen müssen sie die gekauften Fertiggerichte in der Mikrowelle aufwärmen. Vorgekochtes und Eingefrorenes anstatt zünftige Hausmannskost. Aber bei Änderungsvorschlägen seines frustrierten Teams schaltet Manfred auf “Durchzug” und wehrt sich vehement und stur gegen diese. Können die Kochprofis Andi Schweiger, Ole Plogstedt und Nils Egtermeyer den Zerfall der Mannschaft verhindern und das Gasthaus wieder zu alter Stärke führen? Das seht ihr heute um 20:15 Uhr auf RTL 2.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.