Anzeige

Unterschriftensammlung gegen die Schrannenhalle überreicht!

--

Über 600 Unterschriften gegen die von der Stadtratsmehrheit geplante Schrannenhalle auf dem Geländer des Neusässer Wochenmarktes sammelte der SPD-Ortsverein Neusäß an nur zwei Wochenenden.

. Mit den Unterschriften sprachen sich die Kunden und Fieranten des Wochenmarktes eindeutig für die Beibehaltung des jetzigen Bebauungsplans und damit für den uneingeschränkten Erhalt des erfolgreichen und beliebten Neusässer Wochenmarktes aus.
SPD-Ortsvereinsvorsitzender und Stadtrat Christian Rindsfüßer und sein Stellvertreter Stadtrat Martin Ehmann überreichten nun Anfang dieser Woche dem 1. Bürgermeister
Dr. Manfred Nozar die Unterschriftenlisten mit dem Appell, dem mit den zahlreichen Unterschriften klar geäußerten Bürgerwillen Rechnung zu tragen.
Sie sprachen sich dafür aus, statt der Schrannenhalle ein Kulturhaus an einem anderen Standort zu verwirklichen. Gemeinsam mit dem 1. Bürgermeister wurden hierfür verschiedene mögliche Standorte diskutiert. Der SPD-Ortsverein plant derweil weitere Initiativen für den uneingeschränkten Erhalt des Neusässer Wochenmarktes.

Ein dickes Unterschriftenbündel überreichten die SPD-Stadträte Christian Rindsfüßer und Martin Ehmann dem Neusässer 1. Bürgermeister Dr. Manfred Nozar (v.l.n.r.) mit dem eindring¬lichen Appell, den Neusässer Wochenmarkt in der jetzigen Form uneingeschränkt zu erhalten und auf den Bau der Schrannenhalle zu verzichten.
0
1 Kommentar
55
Jürgen Braunbarth aus Neusäß | 11.10.2006 | 11:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.