Anzeige

Spiele von Schülern für Schüler

Die Klasse 9 b mit ihrer Partnerklasse
Seit dem letzten Schuljahr beschäftigten sich die "großen" Schüler der jetzigen 9B mit dem Entwurf, der Herstellung und der Vermarktung von selbst erfundenen Brettspielen für die Kinder aus ihren Patenklassen 2a und 2b. Laut Lehrplan im Fach GtB war das Ziel die Herstellung eines Produkts in Fließfertigung.
Fächerübergreifend wurden in Deutsch Spielanleitungen geschrieben, in Mathematik der Materialbedarf berechnet und Kosten kalkuliert und in AWT Marktforschung betrieben um ein Spiel zu entwerfen, das bei den Konsumenten auch ankommt. In KtB holten die Schüler Angebote übers Internet für Kegelfiguren und Würfel ein und brachten die Spielanleitungen in Form.
Die ersten Prototypen probierten die damaligen Achtklässler noch selbst aus und nach ein paar Verbesserungen waren die Spiele fast schon auslieferungsreif. Nun fehlten nur noch die Abnehmer. Da die Brettspiele für ca. 6-7 Jährige vorgesehen waren, nahmen die mittlerweile Neuntklässler die Probe-Exemplare und stellten diese mit riesigem Erfolg in den 2. Klassen vor - sie erhielten über 50 Bestellungen!
Da kurz vor Weihnachten die Kegel und Würfel bestellt wurden, stellten die GtB-Schüler in wenigen Stunden in Fließfertigung 60 Spiele her. Letzten Freitag gestalteten die Schüler im Fach Kunsterziehung noch die Verpackungen, tütelten die Spielanleitungen ein , überprüften in der Endkontrolle, ob die Ware vollständig ist und lieferten die Bestellungen schließlich persönlich an die Klassen aus. In der 2b fand dann auch ein Probespielen statt, das sowohl den Großen wie auch den Kleinen sichtlich Spaß machte.
Text: Mayr/Miller-Beigl
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 28.01.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.