Anzeige

Der Nikolaus war da ...

Am 6. Dezember klopfte ganz plötzlich und unerwartet der Nikolaus an die Klassenzimmertüren der Erstklässler. Mit dem Lied „Sei gegrüßt lieber Nikolaus“ wurde er von der 1a empfangen. In den Kindergesichtern war Überraschung, Neugierde, aber auch ein bisschen Anspannung abzulesen. „Was uns der Nikolaus wohl zu sagen hat?“ Natürlich hatte dieser sein „Goldenes Buch“ dabei, aus dem er von Gutem und nicht so Gutem berichtete. Froh und munter freute sich auch die 1b über den Besuch des heiligen Bischofs aus Myra. Um ihn recht von Herzen zu erfreuen , sangen sie nicht nur das gleichnamige Nikolauslied, sondern trugen auch das Gedicht Holler, boller Rumpelsack vor. Warum die Kinder am 5. Dezember den Teller oder den Stiefel vor die Tür stellen, wurde klar, nachdem der gute Mann die Legende von den drei Säcken vorgelesen hatte.


Nun war es aber Zeit für die Geschenke. Der Nikolaus hatte für jedes Kind ein kleines Säckchen dabei. Die 1a verabschiedete den Nikolaus noch musikalisch: „Musst du dann weitergehen und sagst Auf Wiedersehen, gehen wir mit bis zur Tür und alle winken dir.“




Sabine Eberspächer, 1a
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.