Anzeige

Aus Böhmens Hain und Flur - Konzert des Neusässer Kammerorchesters, 30.03.19 um 19.00 Uhr

Friedrike Luise Arnholdt (Foto: Ina Zabel)
Neusäß: Stadthalle Neusäß | Am Samstag den 30.03.2019 um 19.00 Uhr begibt sich das Neusässer Kammerorchester zusammen mit seinem Dirigenten Wolfgang Weber auf eine musikalische Entdeckungsreise durch Böhmen.

In der Stadthalle Neusäß steht dabei zu Beginn des Abends das berühmte Cellokonzert in h-moll von Antonín Dvořák auf dem Programm. Solistin ist Friederike Luise Arnholdt.

Der zweite Teil des Abends ist einem weiteren tschechischen Künstler gewidmet, Zdeněk Fibich. Von ihm wird die sinfonische Dichtung „V podvečer“ - „Am Abend“ zu hören sein.

„Vltava“/“Die Moldau“, das wohl bekannteste Werk von Bedřich Smetana bildet den krönenden Abschluss des Konzertes. Es gehört zu einem Zyklus von sechs sinfonischen Dichtungen und beschreibt den Lauf des Flusses; es geht um die beiden Quellflüsschen, eine Waldjagd, eine Bauernhochzeit, einen Elfenreigen im Mondschein bis hin zu den Stromschnellen, bevor die Moldau in der Elbe entschwindet.

Karten gibt es im Vorverkauf der Stadthalle Neusäß und an der Abendkasse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.