Anzeige

Im Aktivspielplatz werden Berufe vorgestellt

Was haben Astronomie, Medien, Sport, Büro und Heldenberufe mit einander gemeinsam?
Sie waren die Themen, um die es sich in der zweiten Aktivspielplatzwoche im STEREOTON drehte. Rund 80 Kinder bastelten die verschiedensten Dinge zum Thema Berufe.

Geschicklichkeitsspiele, Kinderzeitung, Tischkicker, Mäppchen oder eine Feuerwehrspritzpistole waren nur einige Beispiele der tollen Bastelangebote, welche durch die motivierten Betreuer*innen des diesjährigen Aktivspielplatzes geplant und durchgeführt wurden. Es wurde geschrieben, geklebt, genäht, gesägt und die Kreativität der Kinder angeregt. Highlight war neben dem vielfältigen Bastelangebote das gemeinsam erstellte Insektenhotel, welches nun im STEREOTON begutachtet werden kann.

Trotz Kälteeinbruch fand der Aktivspielplatz hauptsächlich auf dem Außengelände des STEREOTONs statt.

Jeden Tag wurden die Kinder mit kreativen Vorstellungen in das jeweilige Tagesthema geschickt. Am Freitag haben die Helfer*innen ein kleines Schauspiel erfunden, in dem es um die sogenannten Heldenberufe ging. Feuerwehr, Notarzt und Polizei hatten hier einiges zu tun (siehe Bild).

„Wenn die Kinder glücklich zu Ihren Eltern nach Hause kommen, dann wissen wir das unser Team und wir alles richtig gemacht haben. Da kann am letzten Tag schon mal die eine oder andere Träne fliesen. Nun freuen wir uns auf die restlichen vier Woche, die voll mit tollen Kursen sind“, so Bzduch, Lemcke und Rahmeier, das diesjährige Team des Jugendkulturhauses Stereoton.

Für einige Fahrten und Kurse, wiez.B. die Fahrt in den Skyline Park oder in den Tierpark Nürnberg, sowie Hinterglasmalerei gibt es noch Restplätze. Weitere Angebote sind auf der Homepage des Jugendkulturhauses STEREOTON einzusehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.