Anzeige

Schrecklichste Essen im Restaurant in Kroatien.

1
Schrecklichste Essen im Restaurant in Kroatien. - Ja wir fahren wieder nach Kroatien - aber bestimmt nicht dort hin
Istrien (Kroatien): Spanferkel und Lamm | > HR
Kroatien

Schreckliste Essen im Restaurant in Kroatien.

Gut und Kroatisch Essen war unsere Absicht gewesen. Das Spanferkel am Grill über Buchenholz schmorte vor sich hin und ließ das Wasser im Munde zusammen laufen. Die kräftigen Schweinshaxn und die zwei Grillhahnchen sahen goldgelb über dem Grill aus.
Das Lokal war groß und Abends ausgebucht, so dachten wir. Nichtsahnend bestellte sich mein Ehegesponst Spanferkel und ich dachte Lamm passt in die Landschaft und musste hier besonders schmackhaft sein.
Sehen wir wie Touristen aus?
Sehen wir wie unwillkommene Touristen aus.
Oder was haben wir falsch gemacht, dass wir so extrem ekelig vom "Chef des Hauses" oder soll ich sagen "Chef des Grauens" bedient wurden???
Die falsche Freundlichkeit wurde uns mit Honig um den Mund geschmiert!!!
Selbstverständlich bekommen sie Spanferkel!!
Selbstverständlich bekommen sie bei uns Hammel!!
Wir bestellten Krautsalat dazu, was entsetzt vom Ober abgewinkt wurde.
Wollen sie nicht unser selbstgemachtes, einheimisches Sauerkraut zum Spanferkel? Klar wollten wir das, wenn schon einheimisch, dann ja klar doch.
Ja, sagten wir! Ich entschied mich für Salzkartoffeln.
Nach längerer Wartezeit kam der Ober und brachte uns einen riesigen, ovalen, blecherne Servierteller mit viel Knochen, wenig Fleisch, etwas Sauerkraut, etwas kleingewürfelten Salzkartoffeln (geschält ohne Salz), ein Esslöffel Ajvar und eine kleine halbe Zwiebel in Scheiben.
Oh, sagte mein Gatte, dass ist eine riesige Portion Spanferkel. Er fing zu essen an und ich sagte: Wo ist das Fleisch? Da sind nur Knochen.
Der Ober sah zu mir her und sah meine Ratlosigkeit.
Ich hoffe es ist euch recht, wir haben beides auf eines gepackt?
Wie? Was?
Die Knochen sollen zwei Gerichte darstellen?
1 Pfund Knochen mit 10 g ungewürztem Fleisch versehen sollen unser teures Menü bereichern.
Es störte uns nicht, dass es auf einem Servierteller lag, sondern uns störte der Knochenhaufen zum abknabbern. Ich dachte an meine Bekannte die oft gerne Spareripps macht. Da befindet sich auf einem Knochen mehr Fleisch drauf als auf dem ganzen Servierteller für uns.
Mein Entsetzen nahm kein Ende und wir waren tief enttäuscht von der Kroatischen Küche und Freundlichkeit.
Ein absoluter Reinfall bekommt von uns Minus 100 Sterne. Minus 99 wäre schon übertrieben. Das konnte der gespendete Schnaps nicht retten. Mein Gatte war sauer und fragte ob er voraus gehen darf. Er konnte das Chaos auf dem Knochenteller nicht mehr ansehen, ohne dass ihm schlecht wurde.
Ich verlangte die Rechnung die über 180 Kunar lautete und die durchgestrichen um zwanzig Kunar weniger ausmachte. 160 Kunar sind zwar nur 22 Euro, aber dass essen war höchstens 1,34 Euro oder 10 Kunar Wert.

Trinkgeld, nein, das haben wir nicht verdient.
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
1.941
Astrid Borgfeld aus Barsinghausen | 29.08.2012 | 16:31  
587
Ulrike Kirschner aus München | 01.09.2012 | 20:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.