Anzeige

“The Voice of Germany” 2018: Dan Striffler erfüllt seiner Mutter einen langjährigen Wunsch

Dan Striffler singt Bon Jovi in den Blind Auditions von "The Voice of Germany" 2018. (Foto: Festival_Gerd Altmann_pixelio.de.jpg)

Nur die Stimme zählt bei den Blind Auditions von “The Voice of Germany” 2018. Mit viel Power will Dan Striffler es in die nächste Runde schaffen. Hier könnt ihr den Kandidaten kennenlernen. 

Der Moderator von “The Voice of Germany” 2018 Thore Schölermann überrascht gerne zukünftige Kandidaten am Telefon. Auch Dan Striffler bekam einen Anruf. Der 30-Jährige stand anfangs etwas auf der Leitung, freute sich danach aber umso mehr, als er zu den Blind Auditions nach Berlin eingeladen wurde. Auf Wunsch seiner Mutter, die ein großer Fan der Sendung ist, wurde der Münchner nämlich von seinen Freunden bei der Show angemeldet. Jetzt muss er nur noch die Jury von seinem Talent überzeugen. 

Er setzt auf langjährige Erfahrung

Zu Musik kam Dan Striffler schon mit 9 Jahren, als er eine Musikschule besuchte. Im Laufe seiner Ausbildung lernte er mehrere Instrumente zu spielen und war Mitglied einer Blaskapelle und mehreren Cover-Bands. Mit der Gitarre kam dann auch der Gesang. Der 30-Jährige interessiert sich für viele verschiedene Musikstilrichtungen, ist aber ein großer Fan der 80er Jahre. Deswegen wählt der Münchner für seinen ersten Auftritt bei “The Voice of Germany” 2018 auch “You Give Love a Bad Name” von Bon Jovi und ist zuversichtlich, dass sich ein Stuhl für ihn umdreht. Mit viel Power will der hauptberufliche Vermögensberater vor allem die Fantas und Michael Patrick Kelly beeindrucken. Da diese Coaches schon viel Erfahrung im Musikgeschäft haben, wären diese seine favorisierten Teams.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.