Anzeige

Benedict Cumberbatch: Disney will ihn für "Hercules" 

Benedict Cumberbatch: Disney will ihn für "Hercules" (Foto: Sam Hughes_RanZag_wikipedia_CC-BY-2.0)

Nun ist die Live-Action Neuverfilmung eines unterschätzen Disney-Films in Planung, mit Benedict Cumberbatch in einer der Hauptrollen!

Es gibt ein Disney-Revival: In den letzten Jahren, entschloss sich das Unternehmen immer mehr alte Filme, in einem Live-Action-Abenteuer, wieder aufleben zu lassen. Der erste große Erfolg war dabei Maleficent. Doch mittlerweile sind vor allem die Disney-Klassiker aus den 90er Jahren besonders erfolgreich. Arielle die Meerjungfrau wird bald gedreht, Mulan soll am 27.03.2020 in den Kinos starten und König der Löwen erweichte gerade erst wieder die Herzen der Zuschauer. Doch neben den großen Filmen, hatte Disney in den 90er Jahren noch ein paar weitere Werke zu bieten. Leider wurden diese nie so promotet, wie die oben genannten, so dass sie unterschätzte Disney-Filme bleiben. Neben Tarzan, wäre da auch an Hercules zu denken. Doch gute Nachrichten für die griechischen Götter: Das Real-Action-Remake ist in Planung und Benedict Cumberbatch soll ein Teil davon werden.

Benedict Cumberbatch, der neue Hercules?

Bisher gibt es noch keine offizielle Bestätigung, seitens Disney, dass das Remake von Disneys Hercules geplant sei, doch Hollywood-Insider munkeln darüber. Sogar schon sehr konkret: Es soll schon die ersten Auserwählten geben, die zu einer Audition geladen werden. Einer davon soll Benedict Cumberbatch sein. Wer sich nun denkt, dass der “Sherlock”-Star nicht wirklich in die rolle des Hercules passt, stimmt mit der Meinung von Disney überein. Für diese Rolle sollen sie nämlich den Tarzan-Schauspieler, Alexander Skarsgard, im Auge haben. Doch es gibt noch eine weitere Hauptrolle, in der sich Benedict Cumberbatch nur allzu gut machen würde: Der griechische Gott der Unterwelt, Hades. Benedict Cumberbatch mit blauen Feuer-Haaren? Wir hoffen wirklich, dass wir das in den nächsten Jahren zu sehen bekommen können!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.