Anzeige

„Mordsgaudi“ auf der Halloween-Party beim Roten Kreuz in Friedberg

Hexen hexen... (Foto: JRK Aichach-Friedberg)
Vampir-Ladys, blutunterlaufene Monster, gruselige Hexen und Skelette... „Süß“ waren auf der Halloween-Party beim BRK in Friedberg nur die Leckereien am Buffet.

Über 40 Kinder feierten mit den ehrenamtlichen Helfern des Jugendrotkreuz eine zünftige Halloween-Party. Nachdem alle mit „echtem“ Theaterblut, sowie viel Grün, Weiß und Schwarz schön schaurig geschminkt worden waren, ging es ans Kürbis Schnitzen. Der Fantasie waren dabei keine Grenzen gesetzt. Später machten sich die 5 bis 12-Jährigen dann in kleinen Gruppen mit jeweils zwei Erwachsenen auf, der Stadt Friedberg das Fürchten zu lehren. Manch ein Mitbürger drehte den Spieß sogar um und erschreckte die Kinder an der Haustür, was für besondere Gaudi sorgte. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an alle Anwohner, die dieses Spektakel so nett unterstützt haben. Wieder zurück, schaltete der 16-jährige Florian Hönig, einer der jüngsten ehrenamtlichen Betreuer im Jugendrotkreuz, die Nebelmaschine an – und los ging die Party im mit Stoffgespenstern, Spinnweben, Kürbissen und einem „echten“ Skelett geschmückten Lehrsaal des BRK.

Spiele und Buffet – kindgerecht schaurig

Ob Monster oder Dracula, alle machten mit, zum Beispiel beim „Haifisch“-Spiel. Hierbei sitzen alle um ein großes Schwungtuch, unter dem ein Kind als „Hai“ heimlich den ein oder anderen an den Füßen unter das Tuch zieht – aber nur, wenn die „Retter“ dies nicht rechtzeitig bemerken... Ihren Hunger konnten die Kids am großen Buffet stillen, das die JRK-Zeltlager-Köchin Sonja Kallert zusammen mit den wunderschön dekorierten Essenspenden der Eltern geschaffen hatte. Hier gab es Wienerle als „blutige Finger“, Putenhack-Füße, Spinnenmuffins und Nudelsalat-Würmer... Mit der Halloween-Party endet das Jahresprogramm des JRK noch nicht ganz: Am 10 Dezember gibt es beim BRK Friedberg die traditionelle Film- und Disco-Nacht und im Advent verkaufen die JRK-Kids Crèpes und Waffeln am Meringer Christkindlmarkt. Mehr Infos und Termine stehen im Internet unter www.jrk-aic-fdb.de.

Manuela Krämer
0
1 Kommentar
50.379
Christl Fischer aus Friedberg | 10.11.2010 | 17:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.