Anzeige

Trimmpfad in Marburg im August 2019

Neues Schild zum Marburger Trimmpfad
  Marburg: Trimmpfad | Die Oberhessische Presse berichtete am 26. August 2019, dass der Trimmpfad von Marburg erneuert wurde. Neben einzelnen Geräten wurden auch alle Schilder ausgetauscht. Das war ein Grund, neue Aufnahmen vom Marburger Trimmpfad zu machen.

Zum Zeitpunkt der Erneuerungsmaßnahmen fehlen genaue Angaben. Ein Nutzer des Trimmpfads meinte, dass der Austausch der Schilder schon etwas länger her sei. Im Zeitungsartikel oder der Pressemeldung der Stadt Marburg steht, dass für die Maßnahme ein Betrag von etwa 28000 Euro investiert wurde. Für die neue Gestaltung der Schilder war Gabriele Rudolph vom Grafik-Büro "Eigenart" zuständig, und Mitarbeiter der Lahnwerkstätten der Lebenshilfe erstellten die Schilder. Auf den Schildern, welche weiterhin aus Holz sind, finden sich Figuren mit schwarzer Umrandung, bei denen in der Regel ein Teil mit Farbe gefüllt wurde. Die neuen Schilder sind eindeutig ansprechender als die alten, zumal sich diese in keinem guten Zustand mehr befanden.

Folgende Änderungen finden sich gegenüber dem Zustand des Trimmpfads im März 2018:
- Das Schild nahe der Straße wurde auf einen eigenen Pfosten gesetzt. Früher wies darauf ein Pfeil nach rechts den Weg zum Parkplatz und Trimmpfad-Beginn. Jetzt fehlt ein Wegweiser. Wer nicht weiß, wo der Trimmpfad ist, könnte dem beim Schild beginnenden Pfad folgen und damit die falsche Richtung einschlagen.
- Beim Stein mit der Aufschrift "Sportpfad" gibt es nun ein Schild, welches auf den Trimmpfad hinweist. Es sind vier Personen und ein Übungsgerät auf dem Schild dargestellt.
- Bei Station 4 wurde die Bezeichnung der Übung verändert: Statt "Hangeln und Schwingen" lautet diese nun: "Beine anheben".
- Bei Station 5 wurde ein etwas anders aufgebautes Gerät aufgestellt.
- Der Trimmpfad hat nun eine Station 7. Diese befindet sich an einer Wegekreuzung zwischen Station 6 und 8. Wo vorher nur ein Wegweiser war, gibt es nun zusätzlich ein Schild mit der Übung "Laufen, hüpfen, gehen". Zwischen dem Schild und Station 8 geht es nämlich steil bergauf.
- Die Geräte von Station 8 wurden ausgetauscht, wobei sich die Bauformen deutlich unterscheiden.
- Bei Station 9 wurde die Bezeichnung der Übung verändert: Aus "Reck turnen" wurde "Barren turnen". Das links aufgestellte Gerät, welches aus Holz war, wurde durch ein Gerät aus Metall ersetzt.
- Bei Station 13 wurden neue Geräte aufgestellt. Die Geräte sind im Aufbau gleich, auch wenn einige Holzteile durch Metall ersetzt wurden.
- Bei Station 14 wurde die Bezeichnung der Übung verändert: Aus "Bocksprünge" wurde "Bockspringen".
- Die hölzernen Slalomstangen bei Station 16 wurden durch bunte Metallstangen ersetzt.
- Bei Station 17 wurde die Bezeichnung der Übung verkürzt: Aus "überspringen und Flanken über Hindernis" wurde "überspringen".
- Bei Station 19 wurde das Gerät ausgewechselt. Es gibt aber keine für die Nutzung wesentlichen Änderungen.

Der Trimmpfad hat übrigens keine Station mit der Nummer 12. Bei der Neugestaltung der Schilder hätte man die Nummerierung ändern können. Alternativ könnte man natürlich auch eine neue Trimmstation errichten, um die Lücke zu füllen.

Nach der Aufstellung der Schilder wurden diese schon von irgendjemand zum Teil mit Filzstift bemalt. Ziel war es, den auf den Schildern zu findenden weiblichen Figuren mehr Oberweite zu verschaffen. Die eingezeichneten Möpse passen teilweise ganz gut, während in anderen Fällen keine realistische Form getroffen wurde.

Die folgenden Aufnahmen entstanden am 30. August und 13. September 2019.

Links:
Trimmpfad 2018: https://www.myheimat.de/marburg/sport/der-alte-tri...
Pressemeldung: https://www.marburg.de/portal/meldungen/-fit-im-gr...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.