Anzeige

Der alte Trimmpfad in Marburg

Beginn des Trimmpfads auf den Lahnbergen
  Marburg: Hansenhaus | In Marburg gibt es verschiedene Fitnessangebote im Freien, zu denen auch ein normaler Trimmpfad gehört.

Die Stadt Marburg verfügt laut eigenem Informationsangebot über die folgenden Fitnessangebote.

* Trimm-Dich-Pfad Hansenhaus
Der etwa zwei Kilomete lange Trimmpfad im Wald soll in den siebziger Jahren entstanden sein.

* Fitness-Pfad am Richtsberg unterhalb der Richtsberg-Gesamtschule
Der Fitnesspfad ist 2010 entstanden und besteht aus zehn Geräten an einem Rundkurs von 1,5 km.

* Fitnessparcours am Richtsberg neben dem Gemeindezentrum der BSF Richtsberg
Der Fitnessparcours ist 2009 entstanden und umfasst zehn Geräte an einem überschaubaren Platz.

* Generationsübergreifende Fitnessanlage im Georg-Gaßmann-Stadion
Die Fitnessanlage besteht aus verschiedenen Geräten, die für jedes Alter geeignet sein sollen.

Bei den ersten beiden Angeboten handelt es sich um Trimmpfade, bei denen verschiedene Geräte entlang eines Wegs in bewaldetem Gebiet aufgestellt sind, während bei den anderen beiden Angeboten mehrere Geräte zusammen auf einem kleinen Platz stehen.

Da der Trimmpfad auf den Lahnbergen aus den siebziger Jahren stammen soll, kann man annehmen, dass er wie in anderen Orten auch als Vita-Parcours mit zwanzig Stationen enstand und nach dem Zerfall von Geräten und Schildern neu ausgestattet wurde. Allerdings lässt sich das anhand des heutigen Zustands nicht belegen. Es gibt zwar viele Übungen und Geräte, welche von einem Vita-Parcours übernommen worden sein könnten, aber die Reihenfolge passt nicht. Am Trimmpfad sind zudem keinerlei Reste von einer Vita-Parcours-Beschilderung zu finden.

Bei dem Trimmpfad sind alle Übungsstationen mit Geräten ausgestattet, d.h. es gibt keine ohne Hilfsmittel durchführbaren Übungen. Die letzte Station trägt die Nummer 19. Es sind jedoch nur 17 Stationen vorhanden, da die Nummern 7 und 12 fehlen.

Zur aktuellem Ausstattung gehören vorwiegend aus Holz, teilweise auch aus Metall bestehende Geräte. Bei Übung zwei wurden die Holzpfosten im Zeitraum zwischen 2014 und 2018 durch Elemente aus Kunststoff ersetzt.

Zu jeder Übung gehört ein Schild aus Holz, auf dem die Übung skizziert wird. Die Schilder fallen im Wald nicht so auf wie die anderswo verwendeten Kunststoff- oder Metallschilder und sind wahrscheinlich alle von Hand beschriftet worden.

Ansonsten ist noch anzumerken, dass der Weg zwischen den Stationen 6 und 8 sehr steil bergauf geht. Am Ende des Trimmpfads befindet sich ein starkes Gefälle, wobei hier der Weg auch noch recht holprig ist.

Vorhandene Übungen
01 - Rumpfdrehen und Beugen
02 - Knie Durchdrücken Links und Rechts
03 - Arme Beugen und Strecken
04 - Hangeln und Schwingen
05 - Beugen und Senken
06 - Balancieren

08 - Beine Heben und Senken
09 - Reck turnen
10 - Überspringen
11 - Rumpfkreisen Links und Rechts

13 - Hochgehen und Abspringen
14 - Bocksprünge
15 - Klimmzüge
16 - Slalom laufen
17 - Überspringen und Flanken über Hindernis
18 - Hangeln und Schwingen
19 - Springen aus dem Stand

Die Fotos vom Trimmpfad entstanden am 17.5.2014 und 2.3.2018.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.