Anzeige

Lena Kaiser und Jan Prennig holen in Wetzlar Medaillen

Lena Kaiser und Zara Ziegler
Wetzlar. In der 12. Auflage veranstaltete die Schwimmabteilung des TV Wetzlar 1847 sein Frühjahrsschwimmfest in dem mit acht 50-Meter-Bahnen ausgestatteten Europabad. Wie schon in den vergangenen Jahren, war auch in diesem Jahr die Anziehungskraft für das 3-tägige Großevent ungebrochen. 55 Vereine, davon vier ausländische, gaben mit 648 Aktiven 3536 Meldungen ab.

Krankheitsbedingt „schwächelte“ das Team des Marburger SV, so dass lediglich vier Teilnehmer eine weitere Testeinheit im Hinblick auf die Mitte April in Dillenburg stattfindenden Hessischen Meisterschaften absolvierten. Mit acht Bestzeiten und drei Medaillenrängen im Gepäck, trat die kleine Mannschaft zufrieden die Heimreise an.

In topbesetzten Teilnehmerfeldern bekam es Lena Kaiser (Jg. 2001) über 100 m (1:24,52) und 200 m Brust (3:06,75) erstmals mit internationaler Konkurrenz zu tun. Wenn auch die Dänin Laura Findahl Andersen vom Svømmeklubben Kvik über beide Distanzen klar das Maß aller Dinge war, ließ sich Lena Kaiser mit zwei persönlichen Bestleistungen und den Plätzen Zwei und Drei nicht die Butter vom Brot nehmen. Im Brustsprint war sie in 0:38,98 Minuten ebenso schnell unterwegs und belegte in der „Offenen Wertung“ einen sehr guten 24. Rang von insgesamt 82 Teilnehmerinnen.

Seit Zara Ziegler (Jg. 2002) von Nathalie Richter trainiert wird, geht ihre Erfolgskurve gänzlich steil nach oben. An diesem Wochenende untermauerte sie ihre bisherigen Leistungen im Freistil- und Brustsprint. Damit kommt sie ihrem erklärten Ziel mit der Teilnahme nicht nur bei den Hessischen, sondern auch bei den Süddeutschen Meisterschaften Ende April in Dresden, ein kleines Stück näher. Über 100 m Freistil steckte Zara in einer Zeit von 1:08,56 Minuten eine neue Bestmarke auf der 50-Meter-Bahn, ebenso wie Robin Wolf (Jg. 2001) über 100 m Brust in 1:23,18 Minuten. Beide belegten Platz 7 unter den Top10.

Jan Prennig (Jg. 1993) stellte sich in der Wertung „2000 und älter“ der Konkurrenz. Drei neue Bestmarken und eine Bronzemedaille über 200 m Schmetterling (2:43,13) schlagen bei ihm zu Buche.

von Ines Peters-Försterling,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Marburger Schwimmverein 1928


Fotos: Zara Ziegler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.