Anzeige

Marburg und die NATO

Die ersten 30.000 Deutschen Soldaten wurden in der alten Garnisions- und Universitätsstadt Marburg an der Lahn der NATO unterstellt. (Foto: Creative Commons BY-SA-NC (WOHSCH/SDS-Marburg))
Marburg: Tannenbergkaserne | 24.11.2019

Marburg und die NATO

Marburg an der Lahn ist von alters her als der Ort bekannt, indem für die übrige Welt wichtige Entscheidungen, Erfindungen und Geschehnisse stattfanden.

Nachfolgend nur eine kleine, nicht erschöpfende Aufzählung: Die Heilige Elisabeth von Thüringen, Die Lutherische / Prostestantische Bewegung, Emil von Behring als Erfinder einer ersten Behandlung der Diphtherie, Der Marburgvirus u.v.a..

Ein weiteres, weltweit sehr bedeutendes, Ereignisnis war die Zeremonie der Unterstellung der ersten 30.000 Deutschen Soldaten an die NATO am 12.07.1957. Somit war der Offizielle Teil des Beitritts der jungen Bundesrepublik Deutschland als Mitglied der NATO beendet.

Über diese Zeremonie in Marburg (Tannenbergkaserne) hatte die Neue Deutsche Wochenschau berichtet.

HIER DER LINK zu Neue Deutsche Wochenschau.

Der Text des Nachrichtensprechers lautet:
Marburg:
Die ersten 30.000 Deutschen Soldaten wurden in Marburg der NATO unterstellt. Oberbefehlshaber General Norstad und General Heusinger besichtigten Abordnungen dieser 3 Divisionen. In seiner Ansprache erinnert General Norstad an die Prinzipien des Nordatlantik-Paktes, Freiheit und Sicherheit der Völker zu erhalten. Dann übernahm er die deutschen Truppen. Die Feierstunde endete mit dem Hissen der NATO-Flagge und mit den Klängen des Deutschlandliedes.

Quellen:
British Pathé und Filmothek Bundesarchiv
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
60.748
Werner Szramka aus Lehrte | 24.11.2019 | 18:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.