Anzeige

Die Badenburg mit Gaststätte und Ritterkeller bei Gießen.

Essen und Trinken wie die alten Ritter

Die Badenburg liegt in idyllischer Lage an der Lahn. Sie wurde um 1530 als Herrensitz erbaut. Bereits um 1760 nahm man den Schankbetrieb auf und schon damals galt die Badenburg als beliebtes Ausflugsziel für Gießener Bürger und Studenten. Umstürzlerischen Kreisen diente die Badenburg gar als konspirativer Treffpunkt. Georg Büchner (1813 - 1837) verfasste hier 1834 mit Gleichgesinnten die berühmte Flugschrift "Der Hessische Landbote", in der die unterdrückten Bauern zum Widerstand gegen die willfährige Obrigkeit aufgerufen wurden. Sie trug den berühmten Titel: "Krieg den Palästen, Friede den Hütten".

Heute beherbergt die Badenburg zwei rustikale Gaststätten - den "Ritterkeller" und die "Turmstube" -, in denen man u. a. einen "Eimer Knochen" oder gar eine "Schippe Dreck" bestellen kann.
3
5 5
3
3 2
1
2
2
2
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Oberhessische Presse | Erschienen am 08.09.2012
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
9.512
Lothar Hofmann aus Marburg | 02.09.2012 | 17:57  
4.539
Rainer Rösch aus Marburg | 02.09.2012 | 18:36  
16.989
Fred Hampel aus Fronhausen | 02.09.2012 | 18:37  
2.869
Rainer Güllich aus Marburg | 02.09.2012 | 21:59  
16.251
Volker Beilborn aus Marburg | 03.09.2012 | 09:45  
8.915
CHRISTINE Stapf aus Amöneburg | 05.09.2012 | 23:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.