Beitrag für alte Männer (und solche, die es werden wollen)

Teneriffa. Irritation? Ja, komplette Irritation!
Ein Schiff, eine Weltreise, ein intoleranter Rock and Roll Fan und eine Schnulze erster Güte. Wie viele Fragezeichen soll ich hier eigentlich setzen?

Also langsam, ganz von Vorne – mit Gefühl:
Monate lang berichtete ich hier auf „myheimat“, über meine Reise um die Welt mit ein und demselben Schiff im Jahre 2008. Westwärts (ja, bis Scharbeuts, so wie Otto), einfach nur westwärts, westwärts.

Mehr als 50 Häfen wurden in einem halben Jahr angelaufen und wieder verlassen. Und jetzt kommt der Hammer: Immer, wenn das Schiff auslief, ertönte eine Melodie, die ich zuvor noch nie gehört hatte. Sie erklang rücksichtslos über alle Bordlautsprecher. Ein Entkommen war unmöglich. Da sang eine geschulte weibliche Stimme (ich mag keine geschulten Stimmen) „Time to say goodbye“ und irgend so ein Fuzzy stimmte dann auf Italienisch mit ein. Na ja, da muss man durch – dachte ich. Wir fuhren über den Atlantik, durch den Golf von Mexiko, durch den Pazifik, durch den Indischen Ozean und wieder durch den Atlantik nordwärts bis in die Nordsee. Und immer, wenn wir irgendeinen verdammten Hafen verließen, ertönte diese Schnulze.

Und unterwegs passierte dann irgendwann irgendwo etwas Unglaubliches: die Melodie klebte in meinem Gehirn wie Zucker und kam immer wieder hoch wie Sodbrennen. Doch nicht genug, da stand ich abends an Deck nach einem ereignisreichen Tag, sah die Lichter des besuchten Hafens verblassen, reflektierte die Erlebnisse und Eindrücke des Tages und siehe: zum Gesang von Sarah Brightman (den Namen hatte ich inzwischen von Kultur bewanderten Passagieren erfragt) traten mir Tränen in die Augen. „Du Idiot“, dachte ich, „alte Männer heulen wohl gerne? Jetzt weißt Du endlich, dass Du alt und sentimental bist.“

Nun, die Weltreise ging irgendwann in der Nähe von Scharbeuts zu Ende. Zu Hause angekommen begann ich dann im Internet zu forschen. Inzwischen befinden sich zwei CDs von Sarah Brightman als Exoten in meiner Rock and Roll CD-Sammlung. Wie gesagt, das ist gar nicht meine musikalische Welt, aber dieser Song wird wohl in meinen TOP 10 (kleben) bleiben, denn wenn er erklingt sehe, höre, fühle und rieche ich eine wunderschöne Welt, die ich irgendwann einmal besuchte. Ach ja, bevor ich’s vergesse: Für Boxen und Maske(n) interessiere ich mich natürlich nicht, sonst wäre mir das Alles erspart geblieben – oder nicht?
Siehe und höre auch: http://www.youtube.com/watch?v=QbN0g8-zbdY
0
14 Kommentare
4.013
Ralf Schünemann aus Burgdorf | 17.08.2009 | 06:31  
1.467
Klaus Wilhelm von Ameln aus Simmerath | 17.08.2009 | 07:34  
69.958
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 17.08.2009 | 08:03  
12.134
Christine Eich aus Wetter | 17.08.2009 | 08:12  
18.210
Jürgen Bruns aus Lehrte | 17.08.2009 | 09:37  
1.754
Erwin Fischer aus Leun | 17.08.2009 | 10:51  
12.962
Detlev Müller aus Burgdorf | 17.08.2009 | 11:47  
1.754
Erwin Fischer aus Leun | 17.08.2009 | 12:27  
1.316
Maria Beyer aus Harburg | 18.08.2009 | 23:46  
12.962
Detlev Müller aus Burgdorf | 19.08.2009 | 00:22  
18.231
Friederike Haack aus Marburg | 25.08.2009 | 00:39  
13.481
chris gunga aus Neustadt am Rübenberge | 25.08.2009 | 21:08  
20.798
Hans-Rudolf König aus Marburg | 26.08.2009 | 00:40  
3.074
Willi Preis aus Seeg | 30.08.2009 | 10:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.