Anzeige

LSV-Herren dominieren die Tennis-Regionsmeisterschaften

Im Halbfinale waren die Herren des LSV-Teams unter sich. v.l. Alexander Meyer (Paltz 1), Artjom Agamov (Platz 2), Jonas Memenga (Platz 3 und Maximilian Grimme (Platz 3).
Lehrte: LSV-Tennispark | Mit insgesamt 16 Teilnehmern war der Lehrter SV bei den Tennis-Regionsmeisterschaften am vergangenen Wochenende am Start und stellte somit eines der stärksten Teams. Allein 15 von ihnen starteten in der Herren-Konkurrenz. Diese war mit 57 Startern die größte Konkurrenz. Die Verbandsliga-Herren des LSV wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und stellten mit Alexander Meyer, Artjom Agamov, Jonas Memenga und Maximilian Grimme alle vier Halbfinalisten. In der oberen Hälfte traf Alexander (Nr. 1 der Setzliste) auf Maximilian (Nr. 4 der Setzliste), den er mit 6:1 und 6:3 besiegen konnte. In der unteren Hälfte gewann Artjom (Nr. 2 der Setzliste) gegen Jonas (Nr. 3 der Setzliste) mit 6:2 und 6:1. Deutlicher, als von den meisten Fans vermutet, konnte dann Alexander das Finale gegen Artjom mit 6:2 und 6:3 gewinnen. Herzlichen Glückwunsch an den neuen Regionsmeister. Er löst damit seinen Teamkameraden Niklas Woltmann ab, der im vergangenen Jahr diesen Titel gewann. Niklas war jetzt im Viertelfinale seinem Nachfolger mit 2:6 und 0:6 unterlegen. Bis ins Achtelfinale schafften es in diesem Jahr noch Christian Heller und David Jarosinski. Einen Sieg in der ersten Runde holten noch Martin Wittek (verlor im Achtelfinale erst nach einem 8:10 im Matchtiebreak) und Robin Margenfeld. In der Nebenrunde gewann Timo Kutz noch sein erstes Spiel.
Im kleinen 8er-Feld der Herren 60 ging noch Willi Bührich (LK19) an den Start und überstand die erste Runde gegen Stephan Schmidt vom Polizei SV Hannover (LK23) mit 6:3 und 6:0. Im Halbfinale gegen Helmuth Flecke vom DTV Hannover (LK10) musste er dann aber nach einer ordentlichen Leistung mit 3:6 und 1:6 die Segel streichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.