Die Auftakt-Veranstaltung der MarriageWeek 2021

MarriageWeek 2021: GUTES FÜR EHEPAARE ist das Motto dieser „Woche der Ehepaare“ - Foto: Rolf-Dieter Braun (Verwendung mit freundlicher Genehmigung)
 
Rainer Knaack engagiert sich als Eheberater und unterstützt die MarriageWeek - (Foto: Rolf-Dieter Braun - Verwendung mit freundlicher Genehmigung)
Der erste Termin der diesjährigen MarriageWeek in der Region Landsberg war tatsächlich eine Präsenzveranstaltung: Der freikirchliche Gottesdienst in der Landsberger Vineyard-Gemeinde am 7. Februar 2021 konnte in dieser Form stattfinden, da er nach den betreffenden Hygiene-Vorschriften organisiert war. Außerdem wurde der Gottesdienst per Livestream übertragen. Die Predigt hielt der Eheberater und Mentoren-Ausbilder Rainer Knaack über das Thema "Wenn alles anders kommt als geplant ..." und verdeutlichte an praktischen Beispielen, was Ehepaaren in turbulenten Situationen helfen kann. Bekannte biblische Texte – beispielsweise zu den Themen Dankbarkeit entwickeln, nach Gottes Perspektive fragen und Hilfe annehmen – bekamen so eine sehr praktische Relevanz. Auch die MarriageWeek-Tüten, die nach dem Gottesdienst bereitstanden, waren sehr praktisch: Sie enthielten verschiedene Kleinigkeiten für einen gemütlichen "Candle-Light-Abend" zu Hause.

Wenn man sich die folgenden Termine der MarriageWeek in der Veranstaltungsübersicht anschaut, stellt man fest: Es handelt sich fast ausnahmslos um Online-Angebote. Wegen der Vorschriften zur Corona-Bekämpfung mussten in diesem Jahr aber auch einige Angebote gestrichen werden. Einer der Organisatoren des Landsberger MarriageWeek-Forums beschreibt seine Erfahrungen so: “Nachdem unsere Veranstaltungsliste kräftig zusammengeschrumpft war, haben wir mit den Veranstaltern der geplanten Präsenzveranstaltungen besprochen, wie weit stattdessen alternative Angebote gemacht werden könnten. Manches konnten wir nicht mehr retten: Die bereits traditionellen Koch-Events und ihre Atmosphäre lassen sich nicht so leicht in Internet verpflanzen – schade! Andere Projekte wurden kurzfristig neu geplant, wie zum Beispiel das ‚Candle-Light-Dinner TO GO‘. Es ist nun an die Stelle der vertrauten gemütlichen Events im Hurlacher Schloss, wie man sie seit über 10 Jahren hatte anbieten konnte, getreten.”

Auch diese MarriageWeek des Jahres 2021 hat eine lange Vorgeschichte: Die Planung im Landsberger MarriageWeek-Forum hatte bereits im letzten Sommer begonnen; im September konnte dann in Kaufering die erste Besprechung des Organisationsteams stattfinden, bei dem die Aufgaben für die nächsten Monate verteilt wurden. Die Kontakte zu den Veranstaltern wurden aufgenommen; auch die Arbeit an den Texten für die Interview-Serie „Erfahrungen mit dem Glück in der Ehe" konnte beginnen.

Die nächste Planungs-Phase war dann verständlicherweise von großen Unsicherheiten gekennzeichnet: Die ersten (Präsenz-) Veranstaltungen waren bereits geplant, als sich die Frage nach erneuten Anti-Corona-Maßnahmen abzeichnete. Diese Zeit der Beobachtung mündete schließlich in die Gewissheit, dass der Lockdown auch für die „Woche der Ehepaare“ gelten würde, die jeweils vor dem Valentinstag (14. Februar) liegt. Deshalb folgte eine Phase, in der neu geplant werden musste. „Wir sind froh, dass einige Referenten ihre Veranstaltung ins Internet verlegen konnten, so dass sie nun doch stattfinden werden", sagt Horst Blachnitzky, einer der Organisatoren des Landsberger MarriageWeek-Forums, im Rückblick.

Der Eheberater Rainer Knaack hat seinen Besuch in Landsberg und den Start der MarriageWeek in der Vineyard-Gemeinde jedenfalls in guter Erinnerung behalten. In einem Facebook-Kommentar schreibt er: „Mit euch den Auftakt für Landsberg/Lech und Umland gestalten zu dürfen, war beeindruckend und unvergesslich für mich.“ Und sicherlich sind auch die einprägsamen Beispiele in seiner Predigt für die Gottesdienst-Besucher und die Livestream-Nutzer unvergesslich geblieben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.