Anzeige

Erpftinger Dorfweihnacht am 15.12.2018

Erpftinger Dorfweihnacht 2018 - Schlußlieder aller teilnehmenden Chöre
Landsberg am Lech: Pfarrkirche St. Michael | Erpftinger Chöre verzaubern bei der traditionellen Dorfweihnacht

Sie gehören zur Adventszeit einfach dazu – besinnliche Töne aus Erpfting. Auch dieses Jahr fand die Dorfweihnacht am Vorabend des 3. Advent unter dem Motto „Hört den Klang der Stille“ in der weihnachtlich geschmückten Pfarrkirche St. Michael statt. Der musikalische Höhepunkt im Stadtteil Landsberg!
Viele Gäste wollten dieses – auch über die Stadtteilgrenze hinaus – bekannte Konzert besuchen und füllten die Kirche bis auf den letzten Platz.

Vorab – es ist immer wieder beeindruckend, welche chorische Qualität und Quantität (fast 80 Mitwirkende in den vier Chören zwischen 8 und 80 Jahren) in dem kleinen Stadtteil von Landsberg vorhanden ist und in der Dorfweihnacht dargeboten wird.

Eröffnet wurde das Konzert mit dem Einzug der teilnehmenden Chöre: Kinderchor Erpftinger (C)horwürmer, Jugendchor, Frauenchor „Good Vibes“ und dem Männerchor in die abgedunkelte Kirche - mit kleinen Kerzen in der Hand - und dem Lied „Sing ma im Advent“.

Nach der Begrüßung durch Peter Gartner (Mitglied im Vorstand des MGV Erpfting) und einstimmende Worte auf das Motto „Hört den Klang der Stille“ wechselten sich die Chöre mit einem anspruchsvollem Programm von besinnlichen deutschen und internationalen Advents- und Weihnachtsliedern ab.

Die Herzen der Zuhörer erwärmten dabei immer wieder die Erpftinger (C)horwürmer (Chorleiterin Uschi Baier). Die Jüngsten trugen konzentriert mit klaren und hellen Stimmen „Gott wird Mensch in einem Kind“, „Auf hartem Stroh“ und „Der Hirtensong“ vor.

Besonders beeindruckend – da ohne feste Chorleitung einstudiert – waren die bewegt, gekonnt und harmonisch vorgetragenen Weihnachtssongs:“ Candlelight Carol“, „Es war in einer Nacht in Bethlehem“ und „That´s Christmas for me“ unter dem Dirigat von Monika Eser.

Der Frauenchor „Good Vibes“ unter der Leitung von Sabine Hüfner machte seinem Namen alle Ehre. Einfühlsame sanft aufeinander abgestimmte und vollendet gesungene Lieder wie „Joy to the world“, „Bajuschki Baju“ und „Wiegenlied“ bewegten die Besucher und verstärkten die vorweihnachtliche Stimmung.

Beeindruckend, ausgezeichnet und gefühlvoll über alle Höhen vorgetragen war das „Maria Wiegenlied“ durch Katalin Zsemberi (Klavier: Sabine Hüfner).

Wunderschöne, weihnachtliche Weisen bot der Männergesangverein. Chorleiterin Katalin Zsemberi studierte „Leise rieselt der Schnee“, „O, du fröhliche“, „Das Ave Maria der Berge“ und „Jubilate“ ein. Harmonisch aufeinander abgestimmte Männerstimmen mit ausgeprägter Modulation vermittelten hier die besondere adventliche Atmosphäre. Und welche schwungvolle und trotzdem feinfühlige Kraft ein reiner Männerchor mit seinen vier Stimmen verbreiten kann, konnten hier die Zuhörer erleben.

Feinsinnige, manchmal auch nachdenklich stimmende und treffende kurze Gedanken, Texte und Gedichte, eindrucksvoll durch Peter Gartner vorgetragen, rundeten den Liederbogen ab. (MGV/Gartner Peter)

Unterstützt wurden die Sängerinnen und Sänger der Chöre immer wieder durch die „Erpftinger Ziach“, die mit bairischen alpenländischen Volksmusikklängen einzelne Singbeiträge verbanden.

Viel zu schnell neigte sich die Veranstaltung dem Ende zu. Alle Sänger einschließlich der Kinder stellten sich im Altarraum zum Finale auf. Das gemeinsam vorgetragene Lied „Heilige Nacht“ von Joh. Friedrich Reichardt beendete das kurzweilige und feierliche Konzert. Traditionell stimmten danach alle Anwesenden das weltweit wohl bekannteste Weihnachtslied an: „Stille Nacht – heilige Nacht“.

Mit diesem stimmungsvollen Abschluss bot der Abend ein wunderbares Konzerterlebnis, für das sich die Zuhörer mit einem lang anhaltenden, starken Schlussapplaus bedankten und damit zeigten, dass ihnen der adventliche und vorweihnachtliche Liederbogen gefallen hatte. Es dauerte einige Zeit bis sich die Kirche geleert hatte.



Bildrechte: MGV/Peter Gartner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.