Anzeige

U11 des EV Königsbrunn zum ersten Punktturnier in Memmingen

Zum Auftakt der U11-Punktrunde, am 21.10.2018, folgten die kleinen Pinguine der Einladung des ECDC „Indians“ Memmingen. Die Gegner des Tages sollten neben dem Gastgeber die „Wölfe“ aus Bad Wörishofen und der ESV Burgau sein. Auf Grund der doch etwas durchwachsenen Vorbereitung, mit einem mageren dritten Platz auf heimischem Eis, fieberten die Kids aus Königsbrunn dem Beginn der Punktrunde entgegen.

Zum ersten Bulli, um 12 Uhr, standen sich die Teams aus Königsbrunn und Bad Wörishofen gegenüber. Schon früh im Spiel gelang es dem EV Bad Wörishofen in Führung zu gehen. Zwar konnte aus Königsbrunner Sicht immer der Anschluss gehalten werden aber in Führung konnte der EVK nie gehen. Bis kurz vor Schluss sah es so aus, als würde das erste Spiel des Tages an den Gegner abgegeben werden müssen. Sowohl die Könisgbrunner Verteidigung als auch der Sturm fanden kein adäquates Mittel mehr als nur den Ausgleich zu erzielen. So endete das erste Spiel des Tages mit einem leistungsgerechten 6:6 Unentschieden.

Nach einem kurzen Pausentee und einigen taktischen Anweisungen von Trainerin Manuela Bischof folgte das zweite Spiel. Der Gegner war nun der „alte“ Bekannte ESV Burgau. Beflügelt vom ersten Punkt und den aufbauenden Worten von Coach Bischof entwickelte sich schnell ein wahrer Sturm auf das gegnerische Tor. Schuss um Schuss wurde Richtung Burgauer Goalie abgegeben. Dieser musste in 30 gespielten Minuten 19 mal hinter sich greifen. Doch auch Burgau blieb nicht ganz untätig und konnte die ein oder andere Unachtsamkeit der Königsbrunner Hintermannschaft ausnutzen und sieben Treffer für sich verbuchen. So endete Spiel 2 mit 19:7 zu Gunsten der Pinguine.

Zum Abschluss des Tages trafen die Pinguine nun auf die „Indians“ aus dem Allgäu. Lange Zeit sahen die Zuschauer hier ein Spiel zweier Teams auf Augenhöhe. Beide Schlussmänner und Verteidigungen gaben Ihr Bestes und so stand es bis ca. 10 Minuten vor Schluss 1:1 unentschieden. Doch dann schienen die Kräfte der Hausherren zu schwinden und der  Königsbrunner Stürm konnte mehrere Fehler in der gegnerischen Verteidigung gnadenlos ausnutzen. Nach 4 weitern Treffern für Königsbrunn endete das letzte Spiel des Turniers mit einem verdienten 5:1 Sieg für die Kids aus der Brunnenstadt.

Fünf Punkte und ein erster Platz zu Beginn der Punktrunde, übertrafen alle Erwartungen. So kann die neuen Saison beginnen!

Zu letzt bleibt ein kleiner Wehmutstropfen. Vincent Ederer, einer der beiden Torhüter der U11-Mannschaft des EV Königsbrunn, hing nach dem Turnier seine Schlittschuhe an den Nagel und widmet sich nun neuen sportlichen Herausforderungen. Wir wünschen Vincent samt Familie alles Gute für die Zukunft!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.