Anzeige

Starkes Doppelspielwochenende für die U13 des EV Königsbrunn

U13 EV Königsbrunn (Foto: Jeff Ratcliffe)
 
U13 EV Königsbrunn (Foto: Jeff Ratcliffe)

Gleich zwei Spiele hatte die U13 des EV Königsbrunn am Wochenende zu absolvieren. Am Samstag gewannen die Pinguine die Heimpartie gegen den HC Landsberg 6:3. Beim Auswärtsderby verlor die U13 Mannschaft, nach einem straken Spiel, gegen den Augsburger EV II 10:7.


Am vergangenen Wochenende durften die U13 Spieler gleich zwei Begegnungen in der Landesliga absolvieren. Am Samstag den 10. Oktober 2020 starte das



Doppelspielwochenende in der Hydrotech Arena mit dem Heimspiel gegen die Riverkings vom HC Landsberg. Die Motivation der Pinguine war hoch. Nachdem sie das erste Punktspiel verloren hatten, wollte die Mannschaft einen klaren Sieg. Doch Motivation alleine reichte nicht. Leider verschlief die Mannschaft den Spielbeginn und kassierte bereits nach 37 Sekunden das erste Tor. Nun wachgerüttelt begannen die Pinguine Hockey zu spielen. In der 9. Minute dann der Ausgleich durch Manuel Gerner (20). Mit dem Tempo der Riverkings aus Landsberg konnten die Königsbrunner gut mithalten und so fiel 72 Sekunden später das 2:1 durch Moritz Schädlich (10). Nach einem ausgeglichen 1. Spielabschnitt ging es in die Pause.

Die Mannschaft um Maik Beetz starte souverän in das zweite Drittel. In der 22. Minute erhöhte Daniel Frank (19) auf ein 3:1. Die Spieler des HC Landsberg taten sich schwer ins Spiel zu kommen und so schoss Tobias Hillebrand (5) in der 28. Minute das vierte Tor für Königsbrunn. Trotz einiger Überzahlsituationen gelang den Landsbergern in diesem Spielabschnitt nur ein Tor zum 4:2.

Auch im letzten Spielabschnitt war die U13 Mannschaft aus Königsbrunn die überlegenere Mannschaft. Zwei weitere Tore durch Moritz Schädlich und Tobias Hillebrand sicherten den Sieg. In der 46. Minute musste der Königsbrunner Torwart zwar nochmal hinter sich greifen, aber der Sieg war sicher. Die Partie endete 6:3 für die Pinguine. „Die ersten zwei Minuten haben wir verschlafen, aber dann sind wir gut ins Spiel gekommen und waren im 2. und 3. Drittel überlegen“, so Trainer Maik Beetz.

Am Sonntag 11. Oktober 2020 trafen die Pinguine zum zweiten Mal in dieser Saison auf die Mannschaft des Augsburger EV II. Obwohl die erste Begegnung mit 3:13 ganz klar zu Gunsten der Augsburger ausging waren die Jungs und Mädels aus Königsbrunn motiviert und zeigten sich kämpferisch. Leider verschliefen die Pinguine auch dieses Mal wieder den Spielbeginn. So stand es nach 4 Minuten Spielzeit bereits 3:0 für den AEV II. Doch die Königsbrunner kämpften und in der 10. Minute traf David Gerner (18) mit einem Schlagschuss ins gegnerische Tor. Unbeeindruckt erhöhten die Augsburger auf 4:1. Doch auch die Pinguine gaben nicht auf und so folgte in der 17. Minute das 4:2 durch Moritz Schädlich (10). Der erste Spielabschnitt endet 5:2.

Im zweiten Spielabschnitt waren dann die Königsbrunner die bessere Mannschaft. Bereits in der 21. Minute verwandelte David Gerner (18), mit Nachdruck am Puck, zum 5:3. Die Pinguine starteten viele Angriffe und setzten ihren Gegner somit unter Druck. Zwar erhöhte der AEV II auf ein 6:3, doch Moritz Schädlich (10) verringerte die Tordifferenz auf 6:4.

Das letzte Drittel war wieder geprägt durch Strafzeiten für die Königsbrunner. Man merkte den Spielern aus Königsbrunn an, dass das hohe Tempo der ersten beiden Spielabschnitte viel Kraft gekostet hatte. Innerhalb von 4 Minuten verwandelten die Augsburger Spieler vier Tore. Doch dann erwachte wieder der Kampfgeist der Pinguine. In der 51 Minute schoss Moritz Schädlich (10) zwei Tore und verkürzte auf 10:6. Durch die guten Torwartleistungen ging kein weiterer Treffer mehr ins Netz und zu guter Letzt konnte Julian Diede (15) in der 57. Minute ein siebtes Tor für die Königsbrunner erzielen. „Trotz der Niederlage war das heute das beste Spiel der Saison. Auch wenn wir leider unnötige Strafen kassiert haben“, erklärte Maik Beetz. Das zeigt, wie motiviert die Mannschaft ist und das die ehemaligen U11 Spieler sich schnell an das neue Tempo und die große Spielfläche angepasst haben.

Man darf gespannt sein, was diese Mannschaft in den nächsten Spielen noch zeigt. Bereits am kommenden Wochenende kommt es in München zu einer ersten Begegnung mit dem EHC München.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.