Anzeige

Sport und Spaß bei der Knaxiade

Königsbrunn: Fritz-Felsenstein-Haus | Wenn Aylin und Monika mit Fetz Braun im Irrgarten unterwegs sind, Marcello mit Dodo, der Balancekünstlerin sein Bestes gibt und Martin mit Muskelprotz Steuerbert trainiert, dann wissen Schüler und Lehrer, dass der Sportunterricht heute etwas Besonderes zu bieten hat: Knaxiade, so heißt der Sportspaß für die Kleinen, an dem sich die Fritz-Felsenstein-Schule regelmäßig beteiligt.

Kinderolympiade ist erfolgreich
Drei Klassen der ersten und zweiten Jahrgangsstufe haben die sportliche Herausforderung angenommen und an der Knaxiade für Grundschulen teilgenommen. Die Aktion wird vom Turnbezirk Schwaben organisiert und von den Schwäbischen Sparkassen gefördert. Bis 2009 hatten daran rund 62.000 Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter teilgenommen. Ziel ist es, Bewegung und Sport in die Erziehung einzubinden und die Kinder unter dem Gesundheitsaspekt zum Sport zu motivieren. Schließlich ist der allgemeine Bewegungsmangel häufiger Grund für gesundheitliche Probleme. Die Knaxiade soll Begeisterung für sportliche Bewegung fördern und den Schulalltag bereichern.

Willkommene Abwechslung
„Eine Kinderolympiade, bei der es nur Gewinner gibt, das bringt eine Menge Spaß“, so Günter Mairock, Sonderschullehrer an der Fritz-Felsenstein-Schule. Ohne Leistungsgedanken, aber mit viel Freude an der Bewegung haben die Kinder die fünf Stationen durchlaufen. „Wir haben die allgemeinen Kriterien für Grundschulen an die Bedürfnisse unserer Kinder angepasst“, so Günter Mairock weiter. „So bekamen auch unsere Rollifahrer Gelegenheit, ihre Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen.“ Bei der anschließenden Siegerehrung strahlten rund 30 Schüler um die Wette und waren stolz auf ihre Urkunden und Medaillen.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 28.05.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.