Anzeige

PSV Königsbrunn zum zweiten Mal in Folge Schwabenpokalsieger

Die Sieger des Schwabenpokals vom PSV Königsbrunn, v.l. Andreas Berndorfer, Angela Tuffentsammer und Daniel Oswald
Königsbrunn: PSV-Halle | Nachdem die Tischtennisspieler des Polizei SV Königsbrunn letzte Saison den Schwabenpokal gewinnen konnten und auf der nächst höheren Ebene einen guten zweiten Platz erreichten, gingen diese Saison zwei Mannschaften an den Start. Für die erste Mannschaft ging es gleich mit dem Vorjahresfinale gegen den TSV Bobingen los. Da die Terminfindung schwieriger war als gedacht, musste der TSV Bobingen das Spiel kampflos 7:0 abgeben.

Die zweite Mannschaft erhielt ein schweres Los, so ging es gegen den Ligarivalen vom Kissinger SC. Nach Einzelniederlagen von Enrico Malchow und Daniel Oswald konnte Angela Tuffentsammer auf 1:2 verkürzen. Das Mixed ging an Kissing, das Doppel an den PSV. Beim Zwischenstand von 2:3 konnten Daniel Oswald und Enrico Malchow jeweils gewinnen und somit einen knappen 4:3 Erfolg feiern.

Im Viertelfinale erreichten beide PSV-Mannschaften ungefährdet (6:1 und 5:2 Sieg) die nächste Runde, ehe es zum vereinsinternen Duell kam. Hier setzen sich Enrico Malchow, Daniel Oswald und Angela Tuffentsammer knapp mit 4:3 durch.

Im Finale auf neutralem Boden ging es dann gegen den SV Ried – hier sprang Andreas Berndorfer für Enrico Malchow ein. Nach Einzelsiegen von Angela Tuffentsammer, Daniel Oswald (2x) sowie ein Punkt durch das Mixed (Oswald/Tuffentsammer) hieß es auch hier am Ende: ein knappes 4:3 und somit die Titelverteidigung für den PSV.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 07.03.2020
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.