Anzeige

Königsbrunner Polizei-Judoka für ihre langjährigen Verdienste ausgezeichnet

Geehrt wurden im Kreise einer Trainingsgruppe von Präsident Norbert Schwalber: Marc Schwalber (im blauen Judogi) und Volker Leitermeier, daneben Stefan Wegmann mit Kalender
Der Präsident des Polizeisportvereines Königsbrunn, Norbert Schwalber, zeichnete mit großer Freude verdiente Judoka für ihre langjährigen Verdienste im sportlichen Ehrenamt aus.

„Euer jahrelanges Engagement ist die Basis für die Qualität und die Erfolge, das Ergebnis sieht man auch an der hohen Zahl Judointeressierter in allen Altersklassen, die gerne zu den Polizei-Judoka ins Training kommen“, so Schwalber. Volker Leitermeier, zweiter Vorstand in der Judoabteilung erhielt für seine über siebenjährige Tätigkeit in der Vorstandschaft sowie für die Organisation und Betreuung von zahlreichen Judoveranstaltungen das Lorbeerblatt in Bronze.

Marc Schwalber wurde für über 20-jähriges Engagement als Übungsleiter geehrt. Der Augsburger Polizeibeamte leitet seit Jahren mit großem Erfolg auch Selbstbehauptungskurse für Frauen und Mädchen und hat dafür die höchste Ausbildung des Deutschen Judo-Bundes (DJB).

Stefan Wegmann wurde mit einem Kalender der IJF (Weltjudoverband) für seine zuverlässige Unterstützung im Anfängertraining und beim Mini-Judo der 4 – 6-Jährigen gedankt.

Bilder von Johannes Daxbacher
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.