Anzeige

Judo und die Blumenwiese von Walter Schuler

Von links: Johannes Daxbacher, Angelika und Walter Schuler auf der Blumenwiese
Die Königsbrunner Polizei-Judoka sind nun auch Blütenpaten auf der Blumenwiese von Angelika und Walter Schuler. Judovorstand Johannes Daxbacher und der Vorstand des Königsbrunner Jugendblasorchesters Walter Schuler kennen sich bereits seit einigen Jahren. Gemeinsam mit Bürgermeister Franz Feigl organisierte Walter Schuler, der auch Stadtrat in Königsbrunn ist, für das Projekt „Judo für Äthiopien“ von Johannes Daxbacher eine Klarinette und ein Saxophon, welches der Judolehrer mit nach Afrika nehmen konnte.

Nun baten die Judoka wieder um Unterstützung bei Walter Schuler. Auf der Suche nach einer tauglichen Wiesenfläche, um anhand der Corona-Schutzregeln wieder organisierten Sport treiben zu können, fand Johannes Daxbacher beim Landwirt Schuler sofort ein offenes Ohr und eine geeignete und gleich frisch gemähte Wiese.

Als kleine Anerkennung für die sofortige und unkomplizierte Hilfe aber auch als Wertschätzung für Schulers Engagement "Bayern blüht auf" haben sich die Königsbrunner Polizei-Judoka nun mit 200 Quadratmetern, das ist die Fläche von zwei Judokampflächen, als Blütenpaten für die Blumenwiese von Angelika und Walter Schuler eingetragen.

Foto: Claudia Kirchberger
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH14 myheimat königsbrunner | Erschienen am 04.07.2020
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.