Anzeige

Eishockey – Königsbrunner Schülerteam besiegt Geretsried in den letzten Sekunden

Nach einer relativ ausgeglichenen Partie konnten die Schüler vom EV Königsbrunn in den letzten vier Spielminuten und einem zwei-Tore-Rückstand das Spiel gegen den ESC Geretsried drehen und erzielten nur Sekunden vor dem Abpfiff den Siegtreffer zum 7:6 Endstand.

Wie in den vergangenen Spielen konnten die Pinguin-Schüler bereits in der 3. Spielminute in Führung gehen, kassierten von den Gästen aber in der gleichen Spielminute den Gegentreffer. Ist das ein schlechtes Omen ? Obwohl die Hausherren nur zwei Minuten später erneut zum Führungstreffer nachlegten, kam kein richtiger Spielaufbau und Spielfluss zustande und das Zusammenspiel hackte auch an vielen Ecken. So war es fast absehbar, dass die Gäste nachlegen konnten, und das sogar mit zwei Treffern. So ging es mit einem 2:3 Rückstand für unsere Jungs in die Kabine.
In den zweiten 20 Spielminuten blitzen zwar schöne Kombinationen auf, aber ihre Leichtsinnsfehler und wirklich unnötigen Strafen mussten die Königsbrunner Spieler immer wieder mit harter Arbeit ausmerzen. Coach Andy Römer und seine Stimmbänder wurden bis aufs äußerste strapaziert. Aber mit Biss und Teamarbeit glückte dann doch noch der Ausgleichstreffer zum 3:3. Auch die beiden Goalis fungierten des Öfteren als Feuerwehr und konnten ihren Kasten im Mitteldrittel sauber halten.
Im Schlussdrittel gingen die Zuschauer durch ein Wechselbad der Gefühle. Mit einem Alleingang in Unterzahl feuerten die Hausherren den ersten Treffer in den gegnerischen Kasten. Die Geretsrieder ließen aber nicht locker und legten in der 7., 11. und 13. Spielminute nach und zogen somit auf eine 4:6 Führung davon. Die Stimmung der Königsbrunner Fans auf den Rängen war unten, aber das Tempo auf dem Eis ging nach oben. Mit einem Doppelschlag in der 16. Spielminute hämmerten die Königsbrunner zum 6:6 Ausgleich nach. Das Spiel war nun nach beiden Seiten wieder offen und die Spannung war zum zerreißen. Aber der erlösende Siegestreffer gehörte Sekunden vor dem Abpfiff den Königsbrunner Pinguinen. Somit trennten sich die beiden Teams nach einer absolut fairen Partie 7:6.

Wer nicht weiß was er an Allerheiligen, Mittwoch, 1. November um 16.45 Uhr tun soll, der ist auf jeden Fall beim nächsten Heimspiel der Schüler des EV Königsbrunn gegen die noch unbekannten Rivalen aus Sonthofen herzlich willkommen. Eintritt frei


EV Königsbrunn Die Pinguine : ESC Geretsried 7:6 (2:3) (1:0) (4:3)
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.