Ein trauriger Abschied beim EHC Königsbrunn

Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena |

Seinen Abschied hatte Waldemar Dietrich schon länger geplant, doch am Dienstag gab er nun offiziell bekannt, dass er aus familiären und beruflichen Gründen nicht mehr länger beim EHC Königsbrunn als Trainer aktiv sein wird. Vorstand Tim Bertele bedauert diesen Abgang sehr:

„Wir danken Waldemar Dietrich für sein großes Engagement in den vergangenen drei Jahren. Er hat maßgeblichen Anteil an den professionell geschaffenen Strukturen bei uns im Verein. Ich kann seine Entscheidung aber nachvollziehen. Die Zeit für den Verein, dazu 160km Fahrtweg fünfmal die Woche, der Job und seine Familie mit drei Kindern sind nur schwer unter einen Hut zu bringen. Das ist schon eine enorme Belastung. Der EHC wünscht ihm für seine Zukunft nur das Beste. Er ist ein immer gern gesehener Gast bei unseren Spielen. Wir sind nun natürlich bemüht, die Stelle adäquat neu zu besetzen, wollen jedoch auch nichts überstürzen. Bis dahin werden wir das intern kompensieren.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.