Anzeige

Köln/Bonner Straße: Torsten Ilg: "Baumverpflanzungen so nicht sinnvoll".

Köln: Bonner Straße |

"Das kein Entgegenkommen an die Kritiker des Projekts, sondern lediglich ein strategischer Schachzug der Stadt, um mit den Bauarbeiten beginnen zu können", kritisiert FWK-Bezirksvertreter Torsten Ilg eine Beschlussvorlage der Verwaltung, die in der aktuellen Sitzung der BV-Rodenkirchen auf der Tagesordnung steht. In dieser Form sei die Vorlage inakzeptabel. Ilg stellt sich damit hinter jene Bürgervereine, die der Stadt Köln ihre Bedenken bereits Anfang April schriftlich mitgeteilt haben.

"Ich begrüße die Bereitschaft von Bürgerinnen und Bürgern des Initiativkreises Bayenthal-Marienburg, etwaige Baumverpflanzungen mit einem namhaften Kostenbeitrag unterstützen zu wollen. Aber scheinbar möchte die Stadt auf dieses Geld lieber verzichten. Das ist nicht nachvollziehbar", ärgert sich Ilg.
Sponsoren hatten erklärt sich nur dann zu beteiligen, wenn die Stadt ihrerseits belegen könne, daß die Bäume nicht durch eine seitliche Verschiebung der Bahntrasse gerettet werden könnten. Außerdem solle die Verpflanzung nicht auf das Gelände der früheren ARAL-Tankstelle erfolgen, wo sie möglicherweise einer zukünftigen baulichen Ertüchtigung des Autobahnverteilers zum Opfer fallen:
"Das sehen wir FREIEN WÄHLER auch so. Wir fordern für die Bäume einen ökologisch sinnvolleren Standort, z.B. im Bereich des Neubaugebiets Reiterstaffel.
Wenn es der Stadt durch diese Aktion lediglich darum geht, mit der unveränderten Umsetzung der kritisierten Pläne für die 3. Baustufe beginnen zu können, ignoriert das Vorhaben den Bürgerwillen. Außerdem erzeugt der Plan hohe Kosten für den Steuerzahler. Denn die Sponsoren haben ja bereits angekündigt, unter diesen Umständen keine Patenschaft übernehmen zu wollen. Im Klartext gesprochen: Man kauft sich mit Steuergeldern von der Notwendigkeit frei, auf die Änderungswünsche der Sponsoren eingehen zu müssen. Das ist inakzeptabel", so Ilg.
Die FREIEN WÄHLER lehnen die Beschlussvorlage deswegen komplett ab.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.