Anzeige

Köln : Freie Wähler fordern Rücktritt des Aufsichtsrats der Kliniken der Stadt Köln.

Köln: Rathaus |

„Seit 2 Jahren fordere ich den Verkauf der stadteigenen Kliniken, damit die Betriebe im harten Wettbewerb des Klinikmarktes überleben - und damit endlich frei von politischer Einflussnahme“, fordert Ratsherr Wortmann, FWK.

Die Kliniken stehen laut Zeitungsberichten kurz vor der Pleite, und ein Sanierungskonzept kann nicht ohne weitere zig Millionen Darlehen der Stadt greifen. „Aber der mitverantwortliche Aufsichtsrat tut so, als ob diese schreckliche Entwicklung ihn jetzt vollkommen unvorbereitet ereilt und meint, mit dem Rauswurf des Geschäftsführers sein es getan. Puren Selbsterhaltungstrieb sehen die FWK hinter diesem Szenario. „Schluss mit dieser Vertuscherei; wir fordern den Rücktritt des Aufsichtsrats, damit der Weg für die Häuser und die Mitarbeiter in eine gesicherte Zukunft möglich wird“.

MdR Wortmann sieht diesen Fall exemplarisch für viele Beteiligungen der Stadt und will die Arbeit aller Aufsichtsgremien auf den Prüfstand bringen. „Ein ähnlich gelagerter Fall ist der Subventionsbetrieb, Kölner Sportstätten GmbH, der warum auch immer, von der Politik lieb gehalten wird. Aber dazu später mehr“, erklärt MdR Wortmann.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.