Anzeige

Troye Sivan fiel auf Fake-Anruf herein

Auch Troye Sivan fiel auf zwei russische YouTuber rein, die sich als Greta Thunberg ausgaben. Auf Twitter erklärte der Sänger jetzt, wie es dazu kam.

Zwei russische YouTuber geben sich im Moment immer häufiger via Telefon als die junge Klimaschutz Aktivistin Greta Thunberg und deren Vater aus und haben damit bereits einige Promis hinters Licht geführt. So fielen sowohl der Sänger Elton John als auch Prinz Harry auf die beiden Scherzkekse rein. Der Royal war sogar so fest davon überzeugt, mit der Schwedin zu telefonieren, dass er sich während des Gesprächs scherzend über den US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump und sein Leben am britischen Königshaus ausließ. Nun hat es auch den australischen Sänger und Schauspieler Troye Sivan erwischt, der wie er selbst auf Twitter erzählte, ebenfalls dachte, mit Greta Thunberg zu telefonieren. Zu seinem Video schrieb er: ”Zeit für eine neue Story! Ich wurde hinters Licht geführt.” Dann verriet der 24-Jährige: “Vor ein paar Monaten hat Dani, meine Managerin mich kontaktiert und erzählte mir: “Kumpel, ich habe für dich die größte Chance unserer gesamten bisherigen Karriere”. Daraufhin war der Sänger komplett verblüfft und konnte es kaum glauben als seine Managerin fortfuhr: “Du errätst nie, mit wem ich heute ein Telefonat hatte. Ich habe gerade mit Greta Thunbergs Vater telefoniert.”

Troye Sivan: Greta-Fake erwischte auch ihn

Wie Troye Sivan in seinem Statement erklärte, erzählten die beiden russischen YouTuber der Managerin des Sängers, dass sie Greta Thunbergs Vater wären. Angeblich wäre Greta ein großer Fan des australischen Sängers und hätte ihn gerne bei einem Projekt namens 'Stars Save the Earth' dabei. Außerdem verlangten die Scherzkekse nach Troye Sivans Handynummer. “Ich dachte natürlich. Ich schicke ihr eine Nachricht auf WhatsApp mit den Worten: 'Hey Greta, hier ist Troye Sivan, ich wollte nur sagen, ich bin so inspiriert von deiner Arbeit. Ich finde, du bist richtig cool. Wenn ich dir irgendwie helfen kann, lass es mich bitte wissen”, erklärte der Sänger und fügte außerdem etwas geknickt hinzu, leider nie eine Antwort bekommen zu haben. Die ganze Aktion sei später auch nur aufgeflogen, weil sich Troyes Managerin, Dani, auf YouTube einige Interviews mit Gretas Vater angesehen hat und bemerkte, mit einer anderen Person gesprochen zu haben. Der Australier nahm die ganze Situation aber mit Humor, wie er mit den Worten: “Daraufhin bin ich vor Lachen fast gestorben! Mein Ego war wahrscheinlich einfach ein bisschen zu groß. Ich dachte echt, dass Greta Thunberg den Planeten mit mir gemeinsam retten will”, erzählte. Erst später fand Troye Sivan heraus, dass auch andere Promis auf die beiden YouTuber reingefallen sind. Zumindest hat es der Sänger mit Humor genommen!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.