Anzeige

Selena Gomez im Recht: Justin Bieber gesteht emotionalen Missbrauch 

Das Drama zwischen Justin Bieber und Selena Gomez scheint niemals zu enden. Nun gestand JB immerhin seine Fehler in der Beziehung mit SelGo ein.

Selena Gomez kann endlich aufatmen. Nach jahrelanger Depression und Angstzuständen, hatte die Sängerin endlich die Kraft, über ihre schlimme und abhängige Beziehung zu Justin Bieber zu sprechen. In einem Interview warf die 27-Jähige dem Sänger vor, er hätte sie emotional misshandelt. Nach viel Therapie sei sie nun jedoch stark genug, sich einzugestehen, dass sie sich so hat behandeln lassen. Doch was dem ehemaligen Disney-Star noch fehlte, war ein Geständnis ihres Peinigers. Obwohl Selena Gomez mittlerweile zu einer starken, jungen Frau herangewachsen ist, würde sie, um das Vergangene vollkommen verarbeiten zu können, doch gerne wissen, dass ihrem Ex-Freund bewusst ist, was er damals mit ihr gemacht habe. In einem Interview reagierte Justin Bieber nun erstmals darauf und erklärte, dass er tatsächlich “rücksichtslos” gewesen sei, in der Beziehung mit SelGo. Doch er sah sich nicht alleine als Täter. er gestand, dass auch er verletzt worden sei in der Beziehung. So sehr, dass er zunächst kein Vertrauen zu einem Menschen aufbauen konnte. Das machte die Beziehung zu seiner heutigen Ehefrau, Hailey Baldwin anfangs sehr schwierig.

So geht es für Selena Gomez nach dem Geständnis von Justin Bieber weiter

Trotz der kleinen Einschränkung, scheint es Selena Gomez mit Justin Biebers Geständnis besser zu gehen. Ein Insider verriet nun, “Selena fühlt sich durch Justins Worte bestätigt, aber das macht die Sachen nicht rückgängig, die passiert sind, als die beiden zusammen waren”. Zwar scheint es ein kleiner Sieg für die “Lose You To Love Me”-Interpretin zu sein, doch verarbeitet ist die Sache damit noch lange nicht. Das ist SelGo auch bewusst. Deshalb stürzt sie sich seit einiger Zeit wieder voll in ihre Musik. Um ihre Gefühle und das Erlebte zu verarbeiten, “dafür ist ihre Musik da, um mit diesen Emotionen umzugehen”, so die Quelle. Zwar wird sie die schwierige Zeit nie ganz vergessen können, aber “sie denkt, endlich an einem Punkt angekommen zu sein, an dem ihre Zukunft rosig aussieht”. Sie will nun die starke Frau sein, die sie innerlich immer war. Das Thema zwischen den beiden scheint auch fast zwei Jahre später nicht nur die Musiker, sondern auch deren Fans zu beschäftigen, wie man auf Twitter sehen kann.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.