Anzeige

Prinzessin Diana: Ihr großer Traum hat sich nie erfüllt

Jeder kennt die freundliche und hilfsbereite Prinzessin Diana, Mutter von Prinz Harry und Prinz William. Als sie 1997 bei einem Autounfall ums Leben kam, war die ganze Welt geschockt. Und jetzt erst, eine ganze Weile später, erfahren wir, was einer ihrer größten Träume war.

Lange Zeit ist es nun schon her, dass Prinzessin Diana bei einem Autounfall ums Leben kam. Das Leben der jungen Frau war eindeutig viel zu schnell vorbei. Und so konnte sie auch nicht einen ihrer größten Träume erfüllen - nämlich zu tanzen. Schon immer liebte Diana es zu tanzen. Doch aufgrund ihrer doch recht großen Statur, musste sie dies aufgeben. Professionelle Tänzerinnen sind nämlich eher klein und Kinder, die zu groß werden, haben kaum eine Chance in dieser Branche Fuß zu fassen.

Deshalb hat sich Dianas Traum nie erfüllt

Der Hauptgrund dafür, dass Prinzessin Diana das Tanzen aufgeben musste war der, dass sie einfach zu groß wurde. Als Kind nahm sie Ballettunterricht und verliebte sich in die Kunst. Sie strebte danach, eine professionelle Ballerina zu werden, jedoch wurde dieser Traum zerschlagen, als sie als Jugendliche zu groß wurde. Aber nicht nur ihre Größe stand der Mutter von Prinz William und Prinz Harry im Weg, auch wäre es ihr wahrscheinlich als Mitglied des britischen Adels nicht gestattet gewesen, eine Ballerina zu werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.