Anzeige

Jennifer Lawrence: Neue Rolle mit Alu-Hut? 

Schon bald könnten wie Jennifer Lawence durch die Straßen rennen und "wir werden alle sterben" schreiben hören. Ist JLaws neue Rolle etwa verrückt?

Die "Tribute von Panem"-Schauspielerin macht jetzt wohl keine Pausen mehr. Kurz nachdem sie "Red, White and Water" gedreht hat, steckt Jennifer Lawrence schon wieder mitten im nächsten Filmprojekt. Gemeinsam mit dem Oscar-prämierten Autor und Regisseur, Adam McKay arbeitet JLaw nun an "Don't Look Up", an einer ganz besonderen Rolle für Netflix. Denn in dem Streifen, der eine Komödie werden soll, geht es um unser aller Ende. Jennifer Lawrence spielt darin eine Astronomin, die herausfindet, dass ein Meteorit auf die Erde treffen wird und damit die gesamte Menschheit auslöschen könnte. Die Menschen haben nur noch ein halbes Jahr zu leben. Daher versucht die Wissenschaftlerin ihre Mitmenschen zu warnen, wird jedoch als verrückt abgestempelt, als sei sie eine verrückte Verschwörungstheoretikerin mit Alu-Hut. Die Komödie wird für JLaw eine unterhaltsame Abwechslung sein, nachdem sie zuvor in dem oben genannten Kriegsdrama mitspielte.

Jennifer Lawrence: In diesen Filmen können wir sie 2020 sehen

Schon im April sollen die Dreharbeiten an "Don't Look Up" für Jennifer Lawrence beginnen. Das wird die Fans der "Katniss Everdeen"-Darstellerin freuen, immerhin machte sie zuletzt zwei Jahre Pause, nachdem sie einen Preis nach dem nächsten abräumen konnte. Abgesehen von dem Kriegsdrama, um einen Soldaten, der aus Afghanistan zurückkehrt und "Don't Look Up", soll Jennifer Lawrence auch in "Mob Girl" mitspielen. In der Crime-Biografie wird JLaw vorraussichtlich eine Mutter spielen, die durch Umwege zu einer Informantin für das FBI wird. Das itanlienische Filmprojekt befindet sich gerade noch in der Vorproduktion, soll jedoch, mit etwas Glück, noch dieses Jahr erscheinen. Es scheint geradezu, als hätte sich Jennifer Lawrence dieses Jahr vorgenommen in jedem Filmgenre mindestens einmal aufzutreten, aber ihre Fans stört das sicher nicht im geringsten - auch wenn sie dafür hin und wieder eine verrückte Wissenschaftlerin darstellt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.