Anzeige

Ellen DeGeneres: Schwere Vorwürfe von 11 Mitarbeitern

Ellen DeGeneres gerät erneut ins Kreuzfeuer. (Foto: Tulane Public Relations / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0))

Ellen DeGeneres ist bekannt für ihre Späße und ihre lustige Art. Doch jetzt erheben Mitarbeiter ihrer Show schwere Vorwürfe gegen ihre Show.

11 - das ist eine hohe Zahl, wenn das die Mitarbeiter sind, die sich über Comedian Ellen DeGeneres beschweren. Die Vorwürfe sind ganz schön hart: Das Arbeitsumfeld hinter den Kulissen der beliebten amerikanischen Show sei extrem toxisch und fast nicht zu ertragen. Die Namen der elf (ehemaligen) Mitarbeiter sind und bleiben unbekannt. Einige von ihnen sagen, sie wären direkt gefeuert worden, als sie sich für einige Tage krank gemeldet hätten, wieder andere sagen, es habe viel Aggression am Set geherrscht - vor allem gegenüber Mitarbeitern.

Über Ellen DeGeneres selbst konnten die ehemaligen Mitarbeiter nichts sagen, haben sie doch nie direkt mit ihr zusammengearbeitet. Doch ist die Stimmung im Team schon so schlecht, kann sie eigentlich auch in Anwesenheit der Hauptperson nicht besser werden. “Die Menschen konzentrieren sich auf Gerüchte, Ellen sei gemein, aber das ist nicht das Problem. Das Problem sind die drei ausführenden Produzenten, die die Show leiten und für all die Leute verantwortlich sind, die das Umfeld ausmachen und die ein Gefühl von Mobbing auslösen. Sie sind der Meinung, dass jeder, der bei “The Ellen Show” arbeitet, Glück hat. Wenn man also ein Problem hat, soll man einfach gehen, weil sie jemand anderen einstellen, weil jeder hier arbeiten möchte”, so einer der elf Augenzeugen.

Das ist Ellen DeGeneres

Ellen Lee DeGeneres ist eine amerikanische Schauspielerin, Moderatorin, Autorin, aber vor allem eines: Eine Komikerin. Die mittlerweile 62-jährige - der man ihr Alter eigentlich überhaupt nicht ansieht - hat es weit gebracht im Leben. Als Tochter ganz normaler, gutbürgerlicher Eltern - ihr Vater war Versicherungsmakler, ihre Mutter Sprachtherapeutin - wuchs sie liebevoll auf und wusste allerdings nicht so recht, was sie mit ihrem Leben anfangen sollte. Ihr Studium brach sie ab und verdiente sich mit mehreren Nebenjobs wie Kellnern ihren Unterhalt. Doch dass sie das nicht für immer machen wollte, war der Blondine schon bald klar. Deshalb versuchte sie sich schon früh als Stand-Up Comedian, gewann 1982 den Wettbewerb “The Funniest Person in America” und trat in Folge dessen immer wieder in Late-Night-Shows auf. Bald bekam sie dann auch ihre eigene Show - ganz pragmatisch “The Ellen Show”, mit der sie bis heute international sehr erfolgreich ist. Die Komikerin, die im Übrigen homosexuell ist, hat es doch recht weit gebracht im Leben. Von Kellnerjobs zu einer eigenen Show - das kann sich doch sehen lassen!


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.