“Diablo 2: Resurrected” unter der Lupe

Die Neuauflage von Diablo 2 wurde unter die Lupe genommen und mit dem alten verglichen. Das ist das Ergebnis nach dem Alpha-Test.

Felix Schütz von “pcgames” hat das Game mit 15 Stunden Spielzeit getestet. Der erste Punkt, den er getestet hat, war die Grafik. In “Diablo 2: Resurrected” wird eine neue 3D-Engine genutzt. Im alten Spiel von 2000 wird nur eine veraltete und pixelige 2D-Grafik verwendet. Aber auch in der Neuauflage kann man zwischen der alten und neuen Grafik wechseln und den Vergleich betrachten. Die 4k-Optik enthält alle Details, die man sich nur wünschen könnte. Die Pfützen spiegeln Helden wieder, Gras biegt sich beim Drüber laufen oder Scherben und Splitter bleiben bei zerbrochenen Vasen zurück. Die Hochauflösenden Grafikdetails sind aber nicht nur positiv. Die Anforderung an der Hardware ist sehr hoch. Die Frames können daher sehr leicht spürbar sinken. Schütz meinte, dass es in diesem Bereich Optimierungsbedarf geben würde. Auch während eines Regenschauers gibt es noch Bedarf zur Optimierung. Die Regentropfen kann man noch nicht auf der Wasseroberfläche erkennen.

Ist Gamepad beste Wahl für “Diablo 2: Resurrected”?

Die Steuerung mit Tastatur und Maus hat sich im Gegensatz zur Optik kaum verändert. Sie ist genauso veraltet geblieben, wie auch schon in “Diablo 2” von 2000. Anders ist es mit dem Gamepad. Wenn man dieses benutzt, würde man laut Felix Schütz ein frisches Spielerlebnis bekommen. Beispielsweise kann man das Tempo und die Richtung sehr einfach mit dem Joystick bestimmen. So kann man sehr leicht feindlichen Angriffen ausweichen. Außerdem kommt eine Zielhilfe zum Einsatz, wodurch man einfacher einen Gegner bewältigen kann. Ein Kritikpunkt gibt es aber noch. Das Spiel hat nur drei Schwierigkeitsstufen und man kann recht einfach das Ende, also Level 99, erreichen. In der Alpha-Version spielt das zwar keine Rolle, aber in der fertigen Version kann das zu einem größeren Problem werden. Das Spiel “Diablo 2: Resurrected” ist zwar noch in der Alpha-Version, jedoch kann man sich auf der Webseite des Games für einen Beta-Key bewerben. Wann das Spiel veröffentlicht wird und wann diese Beta-Version startet, ist noch nicht bekannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.