Anzeige

Kirchhainer schaffen Qualifikation

Am Samstag, den 23.09, erreichte die Wettkampfsaison der hessischen Rhönradturner*innen einen spannenden Höhepunkt. Grund dafür war die dritte und letzte Qualifikationsmöglichkeit für den Deutschland-Cup. Ausgerichtet vom TSV Klein-Linden, zog der Wettkampf zahlreiche ehrgeizige Turnerinnen sowie einen Turner in die Nähe von Gießen. Auch diesmal waren wieder zahlreiche Turnerinnen des TSV Kirchhain dabei.
Die Jüngste im Bunde zeigte bereits tolle Leistungen: Annemarie Kißling gelang es unter den sieben bis zehn Jahre alten Mädchen die Silbermedaille zu ergattern. Mit ihrer Kürübung hatte sie sich einen guten Abstand zur Drittplatzierten erturnt und konnte glücklich nach Hause fahren. Auch Carys Höck und Emma Grewing (AK 11-12) konnten mit ihren Punktzahlen sehr zufrieden sein. Höck belegte mit 5,45 Punkten den 10. Platz und Grewing folgte mit einer Wertung von 5,05 Punkten auf Platz 13. Vereinskameradin Anna Kraus startete eine Altersklasse höher unter den 13 und 14 jährigen Mädchen. Sie landete nach einer soliden Kürübung auf Platz 10.
Einen besonders spannenden Wettkampf lieferten sich die Jugendturnerinnen (AK 15-18), in der gleich drei Kirchhainerinnen starteten. Nele Hohn, die in den vergangenen Monaten bereits einige Erfolge erzielen konnte, gelang es an ihre tollen Leistungen anzuknüpfen. Sie konnte nach einem langen Wettkampftag die Bronzemedaille entgegennehmen. Zusätzlich konnte sich Hohn zu Freude aller Kirchhainerinnen für den Deutschland-Cup im November qualifizieren. Vereinskameradin Malin Arnold zeigte sich an diesem Tag besonders nervenstark. Sie hatte beim letzten Wettkampf einen schweren Sturz erlitten und turnte trotz dieses Ereignisses ihre gewohnte Kürfolge. Arnold gelang es ihre Übungen (6,8 P.) schön durch zu turnen und sicherte sich Rang sechs. Zusätzlich gelang es ihr sich als Ersatzturnerin zu qualifizieren - sollte eine Turnerin des Hessenkaders ausfallen, startet Arnold am Deutschland-Cup. Nur einen Platz dahinter folgte Elisabeth Kothe, ebenfalls aus Kirchhain, mit einer guten Kür von 6,6 Punkten. Kothe freute sich sichtlich über die gelungene Übung. Auch unter den Turnerinnen der Klasse ab 19 Jahren herrschte eine spannende Punktejagd. Hannah Rühling konnte mit 8,55 Punkten an ihre stets sehr guten Leistungen anknüpfen und verpasste mit Rang vier nur knapp das Podest. Auch sie darf sich über ein Ticket zum Deutschland-Cup freuen. Auch Solveig Rühling schaffte in diesem Jahr erstmals die Hürde zum Deutschland-Cup nehmen. Sie belegte nur knapp hinter ihrer Schwester Rang fünf. Marie Pohlner erturnte sich mit ihrer Kürfolge Rang neun. Pohlner musste in diesem Jahr den schweren Sprung in eine höhere Altersklasse wagen und trainiert momentan dafür, den Schwierigkeitswert ihrer Übung zu erhöhen, um sich - wie in den letzten Jahren – in Zukunft auch wieder für den Deutschland-Cup zu nominieren.
Mit diesem Wettkampf sind die Startplätze zum Deutschland-Cup vergeben. Erfreulich ist, dass der TSV Kirchhain gleich drei Turnerinnen für Hessen stellen darf.
Vor dem Deutschland-Cup im November wird kommenden Monat das hessische Mannschaftslandesfinale stattfinden. Dort wird es der Rhönradabteilung Kirchhain sicher nicht an Starterinnen fehlen wird. Bis dahin gilt für alle Turnerinnen wie immer hart und motiviert zu trainieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.