Anzeige

Freundschaftswettkampf in Stadtallendorf

Rhönradturnerinnen des TSV Kirchhain
20 kirchhainer Rhönradturnerinnen zeigen ihr Können

Passend zum fröhlichen Wetter hat der TSV Eintracht Eintracht Stadtallendorf am Samstag, dem 14. April 2018, in der Bärenbachhalle in Stadtallendorf einen Freundschaftswettkampf im Rhönradturnen ausgerichtet.

An diesem Tag gab es für die Starter*innen zwei Besonderheiten:
Zum einen durften alle Starter*innen an diesem Tag zwei (gleiche oder verschiedene) Kürübungen zeigen. Für die Platzierung wurde dann die bessere der beiden Wertung herangezogen.
Zum anderen hatte der TSV Eintracht Stadtallendorf eine Anfängerklasse ausgeschrieben, in der die Turner*innen eine Übungsfolge zeigen durften, die aus sechs verschiedenen Übungen ohne Anforderungen an den Aufbau bestand. Diese Anfängerklasse war in zwei Altersgruppen aufgeteilt, 0-10 Jahre und 11-99 Jahre.

Aufgrund dieser Anfängerklasse, der Wettkampfnähe in der Nachbarstadt und dem befreundeten ausrichtenden Verein traten die Kirchhainer mit einem für sie neuen Teilnehmerrekord von 20 Wettkämpferinnen an.

In der Anfängerklasse der 0-10 Jährigen belegten Merle Weber, Annemarie Kißling und Saskia Pietzsch auf ihrem ersten Wettkampf die Plätze 8, 10 und 12 unter insgesamt 17 Turnerinnen.

Unter den etwas älteren Anfängerinnen (11-99 Jahre) konnten sich mit Emma Grewing, Carys Höck und Nele Schüssler gleich drei Kirchhainerinnen Platz 1 unter 20 Starter*innen sichern. In dieser Klasse erturnten sich außerdem Anna Kraus, Jocelyn Pfänder und Lenja Ritterwald die Plätze 5, 10 und 12.

Ein besonderes Highlight für die Kirchhainerinnen, war die tolle Kürübung von Carlotta Bäcker. Sie startete an ihrem ersten Wettkampf in der Altersklasse der 7-10 Jährigen, wo bereits Anforderungen an den Küraufbau gestellt werden. Hier konnte Bäcker sich mit einer Wertung von 4,65 Punkten mit vier Zehnteln von der Konkurrenz absetzten und sicherte sich verdient Platz 1.

In der Alterklasse der 13-14 Jährigen gingen Leni Merte, Vanessa Grünemeier, Katharina Kothe und Jannika Müller für den TSV Kirchhain an den Start. Leni Merte glänzte mit sehr sauber geturnten Übungen und wurde so vierte. Auch Vanessa Grünemeier und Katharina Kothe waren mit ihren Übungen sehr zufrieden und landeten auf Platz 7 und Platz 16. Jannika Müller hatte an diesem Wettkampf weniger Glück. Sie konnte ihr sonst so überzeugendes Können an diesem Tag nicht abrufen und musste sich mit Platz 22 zufrieden geben.


Bei den Jugendturnerinnen (15-18 Jahre) sicherten sich Malin Arnold und Elisabth Kothe nach vielen Trainingsstunden mit ihren sehr gut geturnten Kürübungen gemeinsam Platz 4. Auch Emily Schunk, die an diesem Tag nach mehrjähriger Wettkampfpause zum ersten Mal wieder antrat, schaffte ihr Risikoteil und konnte sich über den 7. Platz unter 12 Starterinnen freuen.

In der Erwachsenenklasse (19 Jahr und älter) konnte Hannah Rühling mit 9,0 von 10,8 möglichen Punkten ihre persönliche Höchstwertung erturnen und sich so unter der starken Konkurrenz Platz 3 sichern. Auch ihre Schwester Solveig Rühling zeigte klasse ausgeführte Kürübungen. Lediglich bei ihrem Unterschwung, der die Kürübung beendet, unterlief ihr ein Patzer, der sie fünf Zehntel kostete. So landete sie auf Platz 7, der goldenen Mitte unter 14 Turnerinnen. Marie Pohlner, für die es erst der zweite Wettkampf in der Erwachsenenklasse war, zeigte eine saubere Kürübung und sicherte sich so den 11. Platz. Für Pohlner, die stets mit vorbildlichem Trainingsehrgeiz dabei ist, gilt es nun, nach und nach die Schwierigkeit ihrer Übungen auszubauen, um dann auch in der Erwachsenenklasse – wie zuvor in der Jugendklasse – wieder ganz vorne mit dabei zu sein.

Die 20 Kirchhainerinnen hatten an diesem vom TSV Eintracht Stadtallendorf wunderbar ausgerichteten Freundschaftswettkampf einen tollen Tag mit guter Stimmung, viel Spannung und Spaß am Sport. Alle Freuen sich in der Frühjahrs- und Sommersaison fleißig zu Trainieren und ihr Können an weiteren Wettbewerben auszutesten.
von Lara Rühling
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.