Anzeige

Neue Supermärkte in Isernhagen?

Hinter den Kulissen bemühe ich mich seit geraumer Zeit gemeinsam mit kritischen Bürgern, eine Lösung für die Brandruine in isernhagen F.B. zu finden. Auch die Verwaltung ist engagiert. Schriftverkehr, Telefonate , aber kaum greifbare Ergebnisse. Der Einkaufsmagnet aldi hat auf Anfrage schriftlich sein Desinteresse mitgeteilt, Rewe dagegen hält noch am Standort fest. Neue Interessenten pokern um Marktgröße und Parkplätze. Mindestens 800 qm besser 1000 qm, so werden heute Verkaufsflächen geplant. Grundstückseigentümer pochen auf langfristige Verträge und bekömmliche Renditen. Marktbetreiber denken an ständige Zuwächse und Umsatzsteigerungen.
F.B. als Standort ist ideal. Ein Umfeld mit rund 10.000 Einwohnern, kaufkräftigen Bürgern, eine vielbefahrene Durchgangsstraße, weitere freie attraktive Gewerbe- und Mischgebietsgrundstücke und eine diskussionsbereite, gestaltungsfreudige Verwaltung mit einem leistungsbereiten Personal sind vorhanden.

Und nun ohne besonderen Anlass........ fordert die SPD und deutet den möglichen Bau eines Supermarktes in KB an. Das Sterben einer Vielzahl von Tante Emma Läden scheint völlig unbekannt. Plötzlich und unerwartet wird vorgegaukelt, nichts ist unmöglich. Kaufmännische Planungen wird zugunsten von Wahltaktik geopfert, die bisherigen Schwierigkeiten der Vermarktung sind im Geisterhaus verschwunden.
In der Gartenstadt Lohne wurden über Jahre hinweg Freiflächen vorgehalten und der Bevölkerung vorgetäuscht, hier sind Planungen, die in kürze umgesetzt werden. Ergebnislos bis heute!
Solange die kleinste Chance besteht und die Immoblienfirma Lösungen andeutet fordere ich von der SPD stop! und Verhandlungspositionen zum Nachteil vieler Menschen aufzugeben. Zugunsten von Parteitaktik und Interessen Einzelner. Politik muß gemeinsam mit Gewerbetreibenden nach Lösungen vor Ort suchen. Umsatz in Isernhagen und Gewerbesteuern im Ausland sind der falsche Weg.
Meine Heimat Isernhagen als Bittsteller wird abgelehnt.
Gemeinsam müssen wir nach Lösungen suchen und sie umsetzen. Nach unbedachten Äußerungen möchten wir alle nicht einen Scherbenhaufen zusammengefegen müssen und feststellen:“Dumm gelaufen.“
0
4 Kommentare
4.605
Siegfried Lemke aus Isernhagen | 27.11.2012 | 22:45  
6.320
Hubert R. aus Isernhagen | 01.12.2012 | 08:56  
6.320
Hubert R. aus Isernhagen | 01.12.2012 | 20:47  
6.320
Hubert R. aus Isernhagen | 23.04.2014 | 17:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.