Anzeige

Türchen 14 im Adventkalender 2016

Wieder mal was für Leckermäulchen.
Eines der beliebtesten Weihnachtsgebäcke ist wohl der Lebkuchen. Damit ihr den Duft auch in eurem Hause haben könnt hier das Rezept

Wir benötigen :
250g braunen Zucker
Ein Teelöffel Vanillearoma
1 Messerspitze Zimt
400g Mehl
1 Päckchen Backpulver
150 g gemahlene Haselnüsse
50 g gemahlene Mandeln
50g Mandelsplitter
2 Esslöffel Rosinen
3 Esslöffel Kakaopulver
1 Pack Lebkuchengewürz
1 Pack Orangeat
250 ml Milch
150g Butter
3 Esslöffel Honig
4 Eier
Obladen
Kovertuere
Mandelsplitter zum Verziehren
Eine große Rührschüssel aufstellen und alles bis auf Butter, Milch, Honig und Ei in der Schüssel verrühren. In einem kleinen Topf die Milch mit der Butter erhitzen, bis die Butter mit der Milch vermischt ist. Nicht kochen!
Wenn Butter und Milch miteinander verschmolzen ist das Ganze abkühlen lassen. Ei, Honig und die abgekühlte Milch-Butter Mischung dazugeben und gut verrühren. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Auf einem Backblech die Obladen verteilen und mit einem Esslöffel kleine Häufchen des Teiges auf die Obladen setzen. Achtung nicht zu viel, denn der Teig verläuft im Ofen etwas. Nach 10 Minuten können die kleinen Lebkuchen aus dem Ofen. Zum Abkühlen auf einen Gitterrost legen und am besten einen gut gesättigten Wachhund daneben, der die Leckermäulchen vom Stibitzen abhält. Sobald die Lebkuchen abgekühlt sind, kann mit der Dekoration begonnen werden. Meine Lebkuchen haben dieses Jahr keinen Schukoguss mit Mandelsplitter und auch keinen Zuckerguss bekommen. Zum Aushärten braucht die Deko ihre Zeit. Bitte die warme Schokolade nicht in den Kühlschrank stellen. Die Schokolade treibt sonst die Kakaobutter nach außen und wird milchig Weiß, verliert an Glanz. Lasst euch die Lebkuchen schmecken.
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.